SG legt vor dem Start personell nach

Fußball-Regionalligist SG Sonnenhof Großaspach absolviert am Sonntag um 14 Uhr bei der TSG Hoffenheim II sein Auftaktspiel. Kurz davor hat der Klub mit Jonas Kühn vom Zweitligisten Dynamo Dresden einen Linksverteidiger ausgeliehen. Ob es weitere Neue geben wird, ist offen.

Jonas Kühn (vorne) wird in dieser Saison nicht mehr für Dynamo Dresden, sondern für Großaspach am Ball sein. Foto: Imago

© imago images/Dennis Hetzschold

Jonas Kühn (vorne) wird in dieser Saison nicht mehr für Dynamo Dresden, sondern für Großaspach am Ball sein. Foto: Imago

Von Heiko Schmidt

Großaspachs Sportchef Joannis Koukoutrigas hatte vor nicht allzu langer Zeit noch von mindestens drei weiteren Neuen gesprochen. Dies relativiert er nun etwas. „Wir sind von der Coronakrise sehr betroffen, deshalb wurde das Budget reduziert“, teilt Koukoutrigas mit. Das bedeutet, dass der Klub aus dem Fautenhau zwar den Transfermarkt genau beobachtet, ob es zu weiteren Verpflichtungen kommen wird, ist unklar. Einen neuen Spieler gibt es aber nun für die Defensive. Die Großaspacher haben Jonas Kühn vom Zweitligisten Dynamo Dresden ausgeliehen. Der 19-jährige Linksverteidiger steht seit 2018 in Diensten der Sachsen und feierte im April dieses Jahres sein Profidebüt. Beim Dorfklub wird Kühn mit der Rückennummer 20 auflaufen.

Sportdirektor Koukoutrigas sagt: „Wir sind sehr glücklich, dass wir mit Jonas Kühn einen äußerst talentierten Spieler für unsere linke Verteidigerposition per Leihe für eine Saison dazugewinnen konnten. Diese Verpflichtung wird uns auf der linken Seite flexibler machen.“ Jonas Kühn erklärt: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe in Aspach. Die Gespräche mit den Verantwortlichen beider Vereine waren von Beginn an sehr offen und zielführend, weshalb mir die Entscheidung für diesen Schritt am Ende auch sehr leicht gefallen ist.“

Mit der Verpflichtung von Kühn soll die Abwehr gestärkt werden. Die Personalplanungen scheinen damit aber fast abgeschlossen zu sein. Allerdings gibt es im Kader von Coach Steffen Weiß noch einige Baustellen. „Der Trainer wünscht sich noch einen linken Innenverteidiger“, sagt Koukoutrigas. Er betont aber auch, dass es eine „reine Geldsache“ sei, ob dieser Wunsch erfüllt werden kann. In der Offensive wollte die SG Sonnenhof eigentlich ebenfalls nachlegen. „Das ist nur möglich, wenn wir einen Stürmer aus dem aktuellen Kader abgeben“, macht der Sportchef klar.

In den vergangenen Wochen gab es einige Probespieler, die sich im Fautenhau vorstellten. Dazu zählte Stürmer Mounir Bouziane. „Er ist nicht mehr da und aktuell kein Thema für uns“, äußert sich Koukoutrigas. Bouziane ist derzeit weiterhin vereinslos. Das trifft auch auf Jabez Makanda zu. Der Angreifer hatte sich kurze Zeit bei den Großaspachern vorgestellt. Hingegen hat Benedict Dos Santos mit dem SG-Ligarivalen FC Gießen einen neuen Klub gefunden. Der defensive Mittelfeldmann trainierte in der Vorbereitung beim Sonnenhof mit. Für einen kurzen Abstecher war ebenfalls Ibish Sejdijaj im Fautenhau zu Gast. Der Mittelfeldakteur trägt aber nun das Trikot des Oberligisten FSV 08 Bietigheim-Bissingen.

„Momentan haben wir keine Gäste da“, sagt Koukoutrigas. Der Sportchef richtet wie die Mannschaft den Blick auf das erste Saisonspiel am Sonntag um 14 Uhr bei der TSG Hoffenheim II. „Es ist wünschenswert, dass wir gut aus den Startlöchern kommen. Die Auftaktbilanz der Großaspacher in den vergangenen zehn Jahren fällt mit vier Siegen, drei Unentschieden und drei Niederlagen eher durchwachsen aus.

Saison 2020/2021: Im ersten Spiel in der Regionalliga musste sich Großaspach beim FK Pirmasens mit 0:1 geschlagen geben. Sechs Minuten vor dem Abpfiff fiel der Treffer durch Yannick Grieß. Kurz vor dem Ende sah Großaspachs Mohamed Diakite die Gelb-Rote Karte. Am Saisonende belegte die SG den 19. Tabellenplatz.

Saison 2019/2020: Eine 1:4-Klatsche handelten sich die Schwaben beim Drittliga-Start beim MSV Duisburg ein. Das 1:0 durch Vincent Vermeij (25.) glich Großaspachs Dimitry Imbongo (42.) aus. Moritz Stoppelkamp (54., 56.) und Connor Krempicki (60.) besiegelten das SG-Schicksal. Großaspach stieg auf Rang 19 ab.

Saison 2018/2019: Mit 2:3 unterlag die SG in der Dritten Liga beim FC Carl Zeiss Jena. Die FC-Führung durch Manfred Starke (6.) drehten Philipp Hercher (35.) und Makana Baku (79.) in ein 2:1. Nach der Roten Karte für Kai Gehring (81.) gewann Jena durch die Tore von abermals Starke (82.) und Dominik Bock (90.+6). Der Sonnenhof landete am Ende auf Rang 15.

Saison 2017/2018: Die Großaspacher ließen beim Drittliga-Saisonstart mit einem 4:1-Heimsieg gegen den 1. FC Magdeburg aufhorchen. Sebastian Schiek (44.), Joseph-Claude Gyau (56.) und Daniel Hägele (72.) sorgten für den 3:0-Vorsprung. Nach dem Ehrentreffer der Gäste durch Felix Lohkemper (85.) machte Özgür Özdemir (89.) den deutlichen Erfolg perfekt. Die SG belegte den 14. Tabellenrang.

Saison 2016/2017: Ein torloses Unentschieden gab es in der ersten Drittliga-Partie der Runde beim Chemnitzer FC. Dabei nutzte die SG die numerische Überzahl in der Schlussphase, CFC-Spieler Tim Danneberg hatte in der 83. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen, nicht aus. Großaspach wurde Tabellenzehnter.

Saison 2015/2016: Beim Drittliga-Auftakt bei Preußen Münster erzielte der Sonnenhof ein 1:1. Die 1:0-Führung durch Maximilian Dittgen (58.) wurde trotz Überzahl, Münsters Benjamin Schwarz musste in der 73. Minute mit Gelb-Rot vom Platz, nicht über die Zeit gebracht. Abdenour Amachaibou (88.) glich aus, Aspach wurde Siebter.

Saison 2014/2015: Beim Drittliga-Debüt feierte die SG einen 2:1-Heimsieg gegen Fortuna Köln. Nach dem 0:1-Rückstand durch Markus Pazurek (21.) drehten Tobias Rühle (40.) und Sahr Senesie (73.) die Partie. Am Saisonende gab es Rang 15.

Saison 2013/2014: Durch den Treffer von Simon Skarlatidis (83.) siegte der Sonnenhof beim Regionalliga-Start beim KSV Baunatal. Damit war der Weg zum Titelgewinn und zum Aufstieg geebnet.

Saison 2012/2013: In der Regionalliga kam die SG bei Eintracht Frankfurt II zu einem 1:1. Die Führung der Gastgeber durch Sven Hassler (18.) glich Großaspachs Sebastian Szimayer (58.) aus. Das Team aus dem Fautenhau wurde Vierter.

Saison 2011/2012: Einen 2:0-Sieg feierten die Großaspacher in der ersten Regionalliga-Begegnung beim SC Pfullendorf. Für beide Treffer zeichnete sich Matthias Morys (59., 87.) verantwortlich. Der zweite Platz sprang am Ende für die SG heraus.

Zum Artikel

Erstellt:
13. August 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

SG Sonnenhof

Böse Überraschung für die SG Sonnenhof Großaspach

Der Fußball-Regionalligist aus dem Fautenhau verliert gegen Kellerkind TSG Balingen zu Recht und auch in dieser Höhe verdient mit 1:4. Gästeelf ist aggressiver, schneller und bringt mit ihrer Konterstärke die Hausherren immer wieder in Schwierigkeiten.

SG Sonnenhof

Rückkehr mit einem kritischen Blick zurück

Gut vier Wochen nach seinem Wechsel gastiert der Ex-Aspacher Jan Ferdinand mit seinem neuen Verein TSG Balingen zum Regionalliga-Duell im Fautenhau. Der Stürmer fühlt sich bei seinem einstigen Jugendklub richtig wohl und hat nach fünf Partien bereits drei Treffer auf dem Konto.

SG Sonnenhof

SG Sonnenhof: Mit guter Analyse und Geduld zum Erfolg

Nach der Niederlage im südbadischen Bahlingen wartet auf die SG Sonnenhof Großaspach nun das Heimspiel gegen das schwäbische Balingen. Im dritten Anlauf wollen die Fußballer aus dem Fautenhau zum ersten Sieg in der Regionalliga gegen die Elf aus Südwürttemberg kommen.