Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

SG Sonnenhof Großaspach: Häusl kommt, Janjic geht

Fußball-Drittligist aus dem Fautenhau verstärkt Defensivabteilung mit 23-Jährigem Verteidiger vom FSV Mainz 05 II und verabschiedet seinen torgefährlichen Mittelfeldroutinier

Die SG Sonnenhof meldet ihren zweiten Zugang für die neue Saison. Und wie Adis Omerbasic (vom West-Regionalligisten Bonner SC) ist Charmaine Häusl (FSV Mainz 05 II) ein Verteidiger, der die Position hinten rechts übernehmen kann. Der 23-Jährige kann allerdings zudem noch in der Abwehrzentrale sowie im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Gleichzeitig gab Aspach bekannt, dass sich Routinier Zlatko Janjic nach nur einem halben Jahr in Aspach bereits wieder verabschiedet.

Verabschiedet sich nach nur sechs Monaten aus dem Fautenhau: Mittelfeldroutinier Zlatko Janjic. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Verabschiedet sich nach nur sechs Monaten aus dem Fautenhau: Mittelfeldroutinier Zlatko Janjic. Foto: A. Becher

„Wir benötigen vor allem auf den Außenbahnen noch Spieler“, beurteilte SG-Trainer Oliver Zapel die Kaderzusammensetzung. Am Sonntagmorgen hat er für die Position rechts hinten eine weitere Alternative. Charmaine Häusl hat bei den Schwaben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben. Der 23-Jährige kommt ablösefrei von der Bundesligareserve des FSV Mainz 05. Dort kam er in der abgelaufenen Spielzeit in der Regionalliga Südwest 29 Mal zum Einsatz. Der gebürtige Bayer, der in der Jugend des SC Olching mit dem Fußball begann, kann sowohl als Innenverteidiger, Rechtsverteidiger sowie im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Nach der erneuten Verpflichtung für die rechte Abwehrseite dürfte nun endgültig fest stehen, dass Patrick Choroba im Fautenhau keine Zukunft hat. Zwar besitzt der Rechtsverteidiger noch einen Einjahresvertrag, doch nach seiner Suspendierung mitten im Abstiegskampf am Ende der Saison wird mit ihm ganz offensichtlich nicht mehr geplant. Der 23-Jährige soll auch vor dem Absprung zu einem West-Regionalligisten stehen.

Künftig für Großaspach in der Defensive am Ball: Der 23-jährige Charmaine Häusl, der vom FSV Mainz 05 II kommt und einen Zweijahresvertrag unterschrieben hat. Foto: Imago

© imago/Hartenfelser

Künftig für Großaspach in der Defensive am Ball: Der 23-jährige Charmaine Häusl, der vom FSV Mainz 05 II kommt und einen Zweijahresvertrag unterschrieben hat. Foto: Imago

Mit Omerbasic und dem ehemaligen deutschen Jugend-Nationalspieler Häusl stehen Coach Oliver Zapel aber nun ja zwei Alternativen für Choroba zur Verfügung. Hinzu kommt Sebastian Bösel, der sowohl im zentralen Mittelfeld wie hinten rechts eingesetzt werden kann. Diese Baustelle ist damit nun offenbar geschlossen. Auf der linken ’Seite gibt es dagegen ebenso noch Bedarf wie auf der Torwartposition. Dort steht mit Maximilian Reule zwar ein starker Schlussmann zur Verfügung, aber nach dem Abgang von Kevin Broll soll noch ein zusätzlicher Torhüter ähnlicher Qualität geholt werden.

Vorstandsmitglied Joannis Koukoutrigas freut sich zunächst einmal aber über die Verpflichtung von Häusl: „An ihm waren wir bereits im vergangenen Jahr interessiert. Nun hat es endlich geklappt hat, ihn von einem Wechsel nach Aspach zu überzeugen. Er bringt einen super Spielaufbau mit, ist ebenso athletisch wie auch zweikampfstark und verfügt über ein exzellentes Kopfballspiel.“ Häusl erklärt: „Ich bin absolut davon überzeugt, dass Großaspach die richtige Adresse für meinen weiteren Weg ist.“

Weg ist dagegen Zlatko Janjic hingegen, der erst im Winter gekommen war und einen Sechsmonats-Vertrag unterschrieben hatte. Koukoutrigas hätte den 33-Jährigen anscheinend gerne weiter im Großaspacher Trikot gesehen, Immerhin brachte es der zweitligaerfahrene Offensivmann in nur elf Pflichtspielen auf fünf Treffer und zwei Torvorlagen. Dann verletzte sich der Angreifer (Muskelfaserriss), der im Winter vom polnische Erstligisten Kielce gekommen war, und stand in der Schlussphase des Abstiegskampfs nicht mehr zur Verfügung. Aspachs Sportdirektor: „Zlatko Janjic hat durch seine Leistungen maßgeblichen Anteil daran, dass wir unsere Ziele am Saisonende erreicht haben.“

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juni 2019, 12:08 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!