SG Sonnenhof Großaspach verpflichtet einen neuen Trainer

Der Nachfolger von Rainer Scharinger beim Fußball-Regionalligisten steht fest.

Steffen Weiß gibt beim Fußball-Regionalligisten SG Sonnenhof Großaspach die Kommandos. Foto: Imago

© imago/Michael Schwarz

Steffen Weiß gibt beim Fußball-Regionalligisten SG Sonnenhof Großaspach die Kommandos. Foto: Imago

(hes/pm). Steffen Weiß wird neuer Cheftrainer beim Fußball-Regionalligisten SG Sonnenhof Großaspach: Der 32-Jährige wird am kommenden Montag, 5. Juli, beim offiziellen Trainingsauftakt seine erste Einheit leiten.

In den vergangenen beiden Spielzeiten war Weiß als Sportlicher Leiter im Nachwuchsleistungszentrum des Drittligisten Hallescher FC tätig. Zuvor trainierte der A-Lizenz-Inhaber die U 21 des Hamburger SV in der Regionalliga Nord und fungierte vor dieser Cheftrainertätigkeit als Co-Trainer der U15 und U16 des HSV. Bereits mit 17 Jahren startete Steffen Weiß seine Trainertätigkeit im Jugendbereich und blieb dieser Leidenschaft auch nach seinem verletzungsbedingten, frühen Karriereende als Spieler im Alter von 21 treu. Ehe es ihn zum HSV weiterzog, wirkte Weiß als Sportschultrainer des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt am Standort in Halle/Saale.

SG-Vorstandsmitglied Sport Michael Ferber sagt: „Wir haben uns bei der Trainerentscheidung bewusst Zeit genommen und uns mit einigen Kandidaten beschäftigt. Wichtig war uns dabei immer, dass unser neuer Cheftrainer unsere Dorfklub-Philosophie verkörpert und diese voll mitträgt: Einsatz, Wille, aber auch Ausbildung und Entwicklung. Steffen Weiß hatten wir bereits seit einiger Zeit im Auge, er passt voll und ganz in dieses Anforderungsprofil. Steffen hat bei seinen Stationen in Halle und beim Hamburger SV unter Beweis gestellt, dass er Talente entdecken und erfolgreich weiterentwickeln kann. In den gemeinsamen Gesprächen wurde schnell deutlich, dass sich Steffen Weiß mit den Dorfklub-Werten auf und außerhalb des Platzes zu 100 Prozent identifizieren kann. Wir freuen uns sehr auf die künftige Zusammenarbeit und werden nun auch die Kaderplanung entsprechend forcieren.“

Steffen Weiß erklärt: „Ich freue mich natürlich riesig, dass ich ab Montag wieder den Rasen riechen darf – in der Arena und auf dem Trainingsplatz in Rietenau. Vor allem aber freue ich mich, die Mannschaft, die Fans, Sponsoren und alle SGler in Kürze kennenzulernen. Variabler Offensivfußball gepaart mit der Dorfklub-DNA heißt harte Arbeit, Schweiß, aber auch Weiterentwicklung – dafür wollen wir als Klub und im Trainerteam stehen. Ich werde natürlich alles für den Erfolg geben – packen wir es gemeinsam an!“

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juni 2021, 14:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

SG Sonnenhof

Mehr als ein schnödes Zweitrundenduell

Für den Fußball-Regionalligisten SG Sonnenhof Großaspach hat die morgige WFV-Pokal-Partie beim Landesligisten SG Sindringen/Ernsbach einen besonderen Stellenwert. Es ist das 1000. Pflichtspiel der ersten Mannschaft, zudem liegt die Premiere auf den Tag genau 27 Jahre zurück.

SG Sonnenhof

SG Sonnenhof kommt mit viel Mühe weiter

Der Fußball-Regionalligist aus Großaspach tut sich in der ersten Runde beim Landesligisten Sportfreunde Schwäbisch Hall arg schwer. Nach zweimaligem Rückstand drehen die drei Klassen höher spielenden Gäste die Begegnung und behalten noch mit 3:2 die Oberhand.