Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Cuni schießt Großaspach ins Halbfinale

Fußballer aus dem Fautenhau gewinnen das Viertelfinalduell zweier Regionalligisten beim VfB Stuttgart II verdient mit 1:0. Bei der SG Sonnenhof passt vor allem die Defensive schon ganz gut. Nun geht’s zum Titelverteidiger SSV Ulm.

Das Tor zum Halbfinale. Nach gutem Zuspiel von Andrew Owusu behielt Marvin Cuni die Nerven und schob den Ball zum einzigen Treffer der Partie ins Netz. Foto: A. Becher

Das Tor zum Halbfinale. Nach gutem Zuspiel von Andrew Owusu behielt Marvin Cuni die Nerven und schob den Ball zum einzigen Treffer der Partie ins Netz. Foto: A. Becher

Von Uwe Flegel

Eine ordentliche Leistung zeigte Fußball-Regionalligist SG Sonnenhof in seinem ersten Pflichtspiel in der neuen Saison. Beim künftigen Ligarivalen VfB Stuttgart II gewann Großaspach das WFV-Pokal-Viertelfinale mit 1:0 und trifft nun im Halbfinale kommendes Wochenende auf Titelverteidiger SSV Ulm, der in der kommenden Regionalliga-Saison zu den Topfavoriten zählt. Den Weg an die Donau geebnet hat dem Ex-Drittligisten der Treffer von Bayern-Leihspieler Marvin Cuni in der 15. Minute.

Der Erfolg des Teams von Trainer Hans-Jürgen Boysen gegen die Reserve des Bundesligisten vom Cannstatter Wasen war verdient. Zwar passte bei der neu zusammengestellten Elf aus dem Fautenhau noch nicht alles, doch nach zehn Minuten bekamen die Gäste die Partie mehr und mehr in den Griff. Vor allem die Aspacher Defensive konnte sich bereits sehen lassen. Kapitän Julian Leist und seine Nebenleute gestatteten dem VfB während der gesamten 90 Minuten keine klare Torchance.

Großaspachs Fußballer bezwingen den VfB II
Fußball-Regionalligist SG Sonnenhof Großaspach hat im Viertelfinale des DB Regio-WFV-Pokals beim Ligarivalen VfB Stuttgart II mit 1:0 gewonnenl. Die Highlights vom Spiel sind hier im BKZ-Video zu sehen.

Auf der anderen Seite gab es wenigstens vier, fünf ordentliche Szenen, obwohl Boysen bis auf die beiden A-Jugendlichen Flavio Santoro und Semi Behran keinen echten Stürmer im Aufgebot hatte. Beide saßen auf der Bank. Deshalb übernahm der aus Heidenheim gekommene Andrew Owusu die Position in der Spitze und machte seine Sache nicht schlecht. Vor allem, weil er den einzigen Treffer der Partie mit einem schönen Doppelpass vorbereitete.

Trainer Boysen bilanzierte: „Ich bin zufrieden, weil wir weiter gekommen sind, da wir hinten zu Null gespielt haben und weil die Jungs bis zum Schluss gebissen haben, obwohl ihnen die Kräfte ausgegangen sind.“ Zum Lohn darf seine Mannschaft nun im Halbfinale beim Titelverteidiger Ulm ran. Geplant ist die Begegnung für kommenden Samstag um 15.30 Uhr. Gesichert ist der Termin allerdings noch nicht völlig.

VfB Stuttgart II: Schock – Reutter, Stein, Kober (66. Maglica), Kopf – Weil (29. Mistl) – Richter (87. Schumann), Hollerbach, Michel, Pasalic (78. Hummel) – Sökler.

SG Sonnenhof Großaspach: Nreca-Bisinger – Sirigu (58. Schiek), Leist, Gehring, Held – Jüllich, Diakité – Meiser (80. Anhölcher), Gerezgiher (75. Pintidis), Cuni – Owusu (66. Santoro).

Tor: 0:1 (15.) Cuni. – Gelb-Rote Karte: Maglica (88.) – Schiedsrichter: Reichel (Sindelfingen).

Zum Artikel

Erstellt:
5. August 2020, 20:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

SG Sonnenhof

Ein Last-Minute-Schlag ins Großaspacher Kontor

Fußball-Regionalligist SG Sonnenhof führt gegen die TSG Balingen zweimal und kommt am Schluss dennoch nur zu einem 2:2. Gegen taktisch sehr disziplinierte Gäste fehlt es der Elf aus dem Fautenhau im Spiel nach vorne an Ruhe und im Rückwärtsgang oft an Wachsamkeit.

SG Sonnenhof

SG Sonnenhof fehlen nur Sekunden zum ersten Heimsieg

Fußball-Regionalligist Großaspach kommt gegen die TSG Balingen nur zu einem 2:2. Marvin Cuni und Andreas Ivan bringen die Elf aus dem Fautenhau zweimal in Führung, doch hinten bleibt der Aspacher Laden einfach nicht dicht.