Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

„Das Ergebnis wird von uns respektiert“

Fußball-Drittligist aus Großaspach prüft weiterhin rechtliche Schritte.

Im Großaspacher Stadion wird am Samstag wieder Drittliga-Fußball zu sehen sein. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Im Großaspacher Stadion wird am Samstag wieder Drittliga-Fußball zu sehen sein. Foto: A. Becher

Von Heiko Schmidt

Die letzte Hürde für die Fortsetzung der Saison in der Dritten Liga der Fußballer mit der SG Sonnenhof Großaspach ist übersprungen. Der außerordentliche DFB-Bundestag hat heute mit 94,87 Prozent der Stimmberechtigten beschlossen, dass ab dem kommenden Samstag wieder gespielt wird. Somit absolvieren die Großaspacher dann ab 14 Uhr ihre Heimpartie gegen die Spvgg Unterhaching. SG-Vorstandsmitglied und -Geschäftsführer Philipp Mergenthaler sagt dazu: „Das Ergebnis des DFB-Bundestags wird von uns respektiert, es überrascht uns auch keinesfalls. Genauso wenig überraschend ist, dass unsere gesundheitlichen Bedenken aufgrund der langen behördlichen Zwangspause, der kurzen Vorbereitung und dem damit verbundenen Wettbewerbsnachteil für die SG weiter Bestand haben.“ Er schiebt nach: „Dies ist sowohl dem DFB als auch dem WFV schon länger bekannt. Klar ist aber auch, dass wir am Samstag aufgrund des Lizenzvertrags zum Spielen verpflichtet sind. Dementsprechend bereitet sich die Mannschaft auch vor.“

Unterdessen hat der Vorstand des Dorfklubs in seiner Sitzung am Wochenende bekräftigt, weiterhin prüfen zu wollen, ob rechtliche Schritte gegen die Saisonfortsetzung eingeleitet werden können. Das SG-Team um Trainer Hans-Jürgen Boysen hingegen befindet sich seit Sonntag im Quarantäne-Trainingslager im Hotel Sonnenhof in Kleinaspach. Die Übungseinheiten werden dabei am Stadion im Fautenhau absolviert. Für die Spieler steht ein knackiges Programm mit elf Begegnungen bis zum 4. Juli an. Der Abstand zwischen zwei Partien könnte dabei und auch in der Saison 2020/2021 unter Umständen geringer als den bislang festgesetzten 72 Stunden sein. Auch dies wurde beim DFB-Bundestag mit 96,22 Prozent der Stimmen beschlossen. Abgeschmettert wurde mit 92,44 Prozent hingegen ein Antrag des Saarländischen Fußballverbandes. Dieser sah vor, dass ab der kommenden Runde die Dritte Liga mit zwei Staffeln – Nord und Süd – spielen könnte. Dann würde es in der laufenden Runde keine Absteiger geben.

Ein Abänderungsantrag der Fußballverbände aus Sachsen und Sachsen-Anhalt für einen Saisonabbruch wurde durch die Zustimmung zur Saisonfortsetzung beim DFB-Bundestag gar nicht mehr zur Abstimmung gestellt. Sollte die Drittliga-Saison zu einem späteren Zeitpunkt dennoch abgebrochen werden, dann kann der DFB-Vorstand darüber entscheiden – dazu wurde das Gremium vom Bundestag ermächtigt. 94,87 Prozent waren ein klares Votum dafür.

Eine Umfrage unter www.facebook.com/BacknangerKreiszeitung läuft. Dort ist die Meinung der Leser gefragt, ob es die richtige Entscheidung des DFB ist, die Drittliga-Saison fortzusetzen. Über 70 Prozent der bislang fast 400 Teilnehmer stimmten mit Nein.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Mai 2020, 18:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

SG Sonnenhof

Joel Gerezgiher lenkt Großaspachs Mittelfeld auch in der Regionalliga

Der 24-jährige Spielmacher verlängert seinen Vertrag bis zum Sommer 2022. Gebürtiger Frankfurter feiert nach über einjähriger Verletzungspause zuletzt sein Comeback und überzeugt mit starken Leistungen.

SG Sonnenhof

Eventuell steigt die Hälfte der Liga ab

Mit 22 Mannschaften wartet auf Großaspachs Fußballer in der Regionalliga eine Mammutrunde mit 42 Spieltagen. Saisonstart ist für den 1. oder 2. September geplant. Die weiteste Fahrt führt die SG Sonnenhof zum gut 330 Kilometer entfernten Hessen Kassel.

SG Sonnenhof

Fünf sind klar, bei zehn anderen wird gehofft

Aspachs Fußballer verabschieden sich mit einer 0:1-Niederlage bei Mitabsteiger Jena aus Liga drei. Trainer Hans-Jürgen Boysen beschert gleich drei A-Jugendlichen ihr Startelfdebüt. Kaderplanung für die Regionalliga läuft im Fautenhau auf Hochtouren.