Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Drittliga-Fußballer starten doch nicht am 26. Mai

DFB hat die Fortsetzung der Saison mit der SG erst einmal verschoben

Wann es für die SG Sonnenhof Großaspach weiter gehen wird, ist ungewiss. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Wann es für die SG Sonnenhof Großaspach weiter gehen wird, ist ungewiss. Foto: A. Becher

Von Heiko Schmidt

Der bislang geplante Restart der Drittliga-Fußballer am Dienstag, 26. Mai, ist verschoben. Der Deutsche Fußballbund (DFB), unter dessen Dach die Spielklasse läuft, hat heute alle 20 beteiligte Vereine darüber unterrichtet. „Bislang liegt weiterhin keine politische und übergeordnete behördliche Freigabe für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs der Dritten Liga vor. Vor diesem Hintergrund ist der DFB-Spielausschuss zum Ergebnis gekommen, dass der ursprünglich vorgesehene Termin für den Wiedereinstieg in die laufende Saison nicht mehr möglich ist, da den Drittligisten eine vergleichbar lange Vorbereitungszeit wie den Klubs der Ersten und Zweiten Bundesliga ermöglicht werden soll“, teilt der DFB mit. Das heißt für die Profis der SG Sonnenhof Großaspach weiterhin abwarten.

Die Schwaben trainieren seit dieser Woche wieder, so wie es die Vorschriften vorsehen, in Kleingruppen. Täglich finden die Übungseinheiten auf dem Sportgelände im Fautenhau statt. Am Sonntag hat Trainer Hans-Jürgen Boysen einen freien Tag angeordnet. Diesen hat ohnehin schon ein Quartett, das verletzungsbedingt momentan passen muss: Timo Röttger (Syndesmose gereizt), Michael Vitzthum (Hüftprobleme), Jamil Dem und Eric Hottmann (beide individuelles Aufbautraining). Diese vier haben wie auch die anderen Spieler sowie das Trainer- und Betreuerteam inzwischen zwei Coronatestreihen absolviert. Der Großaspacher Hygienebeauftragte Heiko Kachel hatte diese vorgenommen. Bei der ersten davon waren alle Ergebnisse negativ, die zweite wird noch ausgewertet. Sollte letztere auch negativ ausfallen, dann hätte der Dorfklub eine der vielen Anforderungen für die mögliche Fortsetzung der Drittliga-Saison erfüllt.

Offen ist jedoch, wann dann gespielt werden könnte. „Der Zeitpunkt der Wiederaufnahme der Saison könnte sehr kurz nach dem 26. Mai liegen“, beteuert der DFB in seiner Mitteilung. Das ist aber ungewiss. In Sachsen-Anhalt mit den Klubs 1. FC Magdeburg und Hallescher FC ist bis zum 27. Mai sämtlicher Trainings- und Wettbewerbsbetrieb untersagt. In Thüringen geht für den FC Carl Zeiss Jena bis zum 5. Juni aufgrund der Verordnung der dortigen Landesregierung im Profifußball nicht viel. Ein geplantes Saisonende bis zum 30. Juni scheint deshalb kaum noch möglich zu sein. Schon der bisherige Terminplan wies mit fünf aufeinanderfolgenden englischen Wochen keine Lücken mehr auf und sah die letzten Partien für den 30. Juni vor. Die elf noch ausstehenden Spieltage in noch kürzerer Zeit durchzuziehen, würde bedeuten, dass dann jedes Team drei Begegnungen pro Woche absolvieren müsste.

Daher beschäftigt sich der DFB auch mit dem „Szenario, dass gegebenenfalls reguläre Spieltage der Dritten Liga über den 30. Juni hinaus durchgeführt werden müssen“. Rein formal wäre der Weg für ein Saisonende im Juli bereits geebnet. Allerdings müsste zunächst die Frage geklärt werden, was mit den am 30. Juni auslaufenden Verträgen der Spieler, Trainer und Sponsoren passiert. Hinzu kämen weitere mögliche Unwägbarkeiten, zum Beispiel wenn eine oder mehrere Mannschaften aufgrund positiver Coronatests in die zweiwöchige Quarantäne müssen.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Mai 2020, 18:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!
Gaben gestern Abend keinen Zentimeter Rasen preis: Großaspachs Fußballer um Niklas Sommer und Joel Gerezgiher (links). Das schwäbische Kellerkind war dem Chemnitzer FC um Tarsis Bonga meist einen Schritt voraus und sicherte sich einen verdienten 1:0-Erfolg.Foto: picturepoint
Top

SG Sonnenhof

Ein Aspacher Lebenszeichen in Chemnitz

Der Drittliga-Vorletzte siegt bei heimstarken Sachsen verdient mit 1:0. Orrin McKinze Gaines belohnt mit seinem ersten Saisontor eine läuferisch und taktisch starke Leistung. SG-Elf gegenüber der Unterhaching-Partie auf zehn Positionen verändert.

SG Sonnenhof

SG vor neuer Chance auf einen Dreier

Nach dem verpatzten Restart steht für den Fußball-Drittligisten aus Großaspach am heutigen Mittwoch die nächste Aufgabe an. Der Tabellenvorletzte tritt um 20.30 Uhr unter Flutlicht beim ebenfalls abstiegsgefährdeten Chemnitzer FC an.