Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ex-Bundesliga-Spieler ist der sechste Neue im Fautenhau

Sandro Sirigu wechselt von Drittliga-Mitabsteiger Chemnitzer FC nach Großaspach – Außenbahnspieler absolvierte für Darmstadt 08 fast 100 Erst- und Zweitliga-Partien.

In seiner Heidenheimer Zeit bewies Sandro Sirigu (rechts) seine Zweikampfstärke in Duellen gegen Aspachs Fußballer wie Shqiprim Binakaj. Künftig stellt der gebürtige Ulmer seine Erfahrung aus fast 100 Erst- und Zweit- sowie 120 Drittliga-Spielen der SG Sonnenhof zur Verfügung. Foto: A. Becher

© Pressefotografie Alexander Becher

In seiner Heidenheimer Zeit bewies Sandro Sirigu (rechts) seine Zweikampfstärke in Duellen gegen Aspachs Fußballer wie Shqiprim Binakaj. Künftig stellt der gebürtige Ulmer seine Erfahrung aus fast 100 Erst- und Zweit- sowie 120 Drittliga-Spielen der SG Sonnenhof zur Verfügung. Foto: A. Becher

Von Uwe Flegel

Das Geheimnis um Großaspachs sechsten Zugang ist gelüftet. Mit dem 31-Jährigen Sandro Sirigu kommt sogar ein sogenannten Hochkaräter zum künftigen Fußball-Regionalligisten in den Fautenhau. Der gebürtige Ulmer war zuletzt bei Drittliga-Mitabsteiger Chemnitzer FC am Ball. Zuvor stand er beim SSV Ulm, beim SC Freiburg, dem 1. FC Heidenheim und sechs Jahre lang bei Darmstadt 98 unter Vertrag. Dabei brachte es Sirigu, der sowohl rechts wie links in der Defensive und in der Offensive einsetzbar ist, auf 120 Drittliga-Spiele sowie 36 Erst- und 60 Zweitliga-Partien. In Großaspach unterschrieb der Routinier einen Kontrakt, der bis zum 30. Juni 2022 datiert ist. Nach der Verpflichtung von Darius Held (wir berichteten) und nun Sirigu sind bei der SG Sonnenhof nun noch acht Planstellen für einen gewünschten 23-Mann-Kader offen.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juli 2020, 17:34 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

SG Sonnenhof

Nur die Offensive ist noch dünn besetzt

Aspachs Regionalliga-Kader bekommt immer mehr Konturen. Mohamed Diakité und Georgios Pintidis verstärken die Defensive und das zentrale Mittelfeld. Außenverteidiger Sebastian Schiek steht offenbar vor Rückkehr zu den Fußballern aus dem Fautenhau.

SG Sonnenhof

Großaspachs Anfang ist arg schwer

Ex-Drittligist präsentiert beim 0:0 im Testspiel gegen den Fußball-Oberligisten Stuttgarter Kickers zehn Jugend- und Gastspieler.