Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Großaspachs Kapitän Julian Leist bleibt an Bord

Der 32-jährige Abwehrroutinier verlängert trotz des Abstiegs der SG Sonnenhof in die Fußball-Regionalliga seinen Vertrag um zwei Jahre.

Gibt in Aspachs Abwehr auch in der Regionalliga die Kommandos: SG-Kapitän Julian Leist, der seinen Vertrag im Fautenhau bis zum Sommer 2022 verlängert hat. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Gibt in Aspachs Abwehr auch in der Regionalliga die Kommandos: SG-Kapitän Julian Leist, der seinen Vertrag im Fautenhau bis zum Sommer 2022 verlängert hat. Foto: A. Becher

Von Uwe Flegel

Seit sechs Jahren schnürt Julian Leist seine Kickstiefel mittlerweile für den Verein aus dem Fautenhau. 202 Drittliga-Spiele hat der 1,92 Meter große Innenverteidiger in der Zeit für die SG Sonnenhof absolviert. Genügend Verbundenheit offensichtlich, um nach dem Abstieg in die Regionalliga nun nicht von Bord zu gehen. Einen Tag vor dem letzten Heimspiel der Saison und dem Duell mit seinem Ex-Verein 1860 München hat Großaspachs Kapitän seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert. Damit haben die Schwaben ihre erste wichtige Personalie für die neue Saison geklärt.

Entsprechend groß ist die Zufriedenheit bei SG-Sportvorstand Joannis Koukoutrigas. „Es macht mich stolz, dass Julian den gemeinsamen Weg weiterhin mit uns gehen wird. Er identifiziert sich nicht nur voll und ganz mit unserem Dorfklub, sondern soll in Zukunft eine wichtige Konstante für eine junge und neue Mannschaft sein, die wir derzeit zusammenstellen. Ich bin deshalb sehr glücklich, dass er ein wichtiger Teil unseres Vereins bleibt.“

Der gebürtige Stuttgarter erklärt: „Ich möchte mit meiner Vertragsverlängerung ein deutliches Zeichen setzen und damit zeigen, dass mir die SG über die Jahre sehr ans Herz gewachsen ist und ich -unabhängig vom Gang in die Regionalliga - weiterhin alles für diesen Verein geben möchte. Jetzt gilt es vor allem, nach vorn zu schauen, gut in die Vorbereitung zu starten und dann eine erfolgreiche Saison als Team zu bestreiten. Ich freue mich sehr auf den weiteren gemeinsamen Weg.“

Selbstverständlich hofft der Verein, dass die Verlängerung des Kapitäns, dessen eigentlich bis Sommer 2021 laufender Vertrag nur für die Dritte Liga Gültigkeit hatte, Signalwirkung für andere Spieler hat, auch eine Liga tiefer im Fautenhau um Punkte zu kämpfen. Leist selbst ist mit mittlerweile 214 Pflichtspielen für die SG (Pokal und Punktspiele) in die Top-Sechs der Großaspacher Rekordspieler vorgerückt. Nach der Verlängerung kann er sich da noch vorarbeiten. In Sachen Rekordspieler der Dritten Liga würde er mit einem Einsatz heute Abend gegen die Löwen mit dann 287 Drittliga-Partien für Großaspach, den FC Bayern München II und die Stuttgarter Kickers mit David Pisot (derzeit KSC) gleichziehen und ebenfalls Rang sechs einnehmen. Beweis dafür, wie wichtig die Verlängerung des Abwehrchefs für Aspach ist.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juni 2020, 15:24 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

SG Sonnenhof

Ein Gegentreffer, der eine ganze Saison widerspiegelt

Großaspachs Fußballer verabschieden sich mit einer 0:1-Niederlage bei Mitabsteiger Jena aus der Dritten Liga. SG Sonnenhof lässt erst viele Chancen ungenutzt und kassiert dann kurz vor Schluss nach einem eigenen Eckball ein Kontertor.

SG Sonnenhof

SG fühlt sich vom Verband im Stich gelassen

Geschäftsführer Philipp Mergenthaler zeigt kein Verständnis dafür, dass der WFV seinen einzigen Drittligisten in der Coronakrise gegenüber dem DFB nicht unterstützt hat. Nun sieht sich Großaspach zudem im Pokal-Viertelfinale terminlich unter Druck gesetzt.