Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kai Gehring hält Großaspach die Treue

Nach Kapitän Julian Leist verlängert auch der zweite Abwehrroutinier der SG Sonnenhof seinen Vertrag. Der 32-jährige Vorkämpfer: „Trotz des Abstiegs in die Regionalliga bin ich hier noch lange nicht fertig.“

Bilden auch nach dem Gang der SG in die Regionalliga das Aspacher Abwehrzentrum: Die Routiniers Julian Leist und Kai Gehring (rechts). Nach Kapitän Leist hat Vorkämpfer Gehring seinen Vertrag bei der SG Sonnenhof nun ebenfalls verlängert. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Bilden auch nach dem Gang der SG in die Regionalliga das Aspacher Abwehrzentrum: Die Routiniers Julian Leist und Kai Gehring (rechts). Nach Kapitän Leist hat Vorkämpfer Gehring seinen Vertrag bei der SG Sonnenhof nun ebenfalls verlängert. Foto: A. Becher

Von Uwe Flegel

Der nächste Leistungsträger hält der SG Sonnenhof Großaspach trotz des Abstiegs in die Fußball-Regionalliga die Treue. Einen Tag nach der 2:4-Niederlage gegen den TSV 1860 München im vorläufig letzten Drittliga-Heimspiel der Fußballer aus dem Fautenhau verlängerte Kai Gehring seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Nach Kapitän Julian Leist bleibt der SG damit auch ihr zweiter Stamm-Innenverteidiger erhalten. Für die Personalplanungen für die kommende Saison ein wichtiger Baustein, zumal mit dem derzeit verletzten Ken Gipson heute Morgen eine weitere Defensivkraft für die nächsten zwei Jahre unterschrieben hatte.

Vorstandsmitglied Joannis Koukoutrigas freut sich, dass der 32-jährige Gehring auch eine Liga tiefer als Vorkämpfer zur Verfügung steht: „Nachdem wir uns bereits mit Julian Leist und Ken Gipson einigen konnten, macht es mich nun einmal mehr stolz, dass auch Kai Gehring ein Aspacher bleibt. Er hat sich seit seinem Wechsel vor über sieben Jahren zur absoluten Konstante bei unserem Dorfklub und zu einem Gesicht der SG entwickelt. Kai wird unserer Mannschaft auch in Zukunft Stabilität verleihen und eine wichtige Führungsrolle für unsere jüngeren Spieler im Team einnehmen.“

Der Spieler selbst macht klar, dass die Entscheidung für ihn nicht allzu schwierig war: „Auch wenn wir nun den Gang in die Regionalliga antreten müssen, bin ich hier noch lange nicht fertig. Der Dorfklub und das gesamte Umfeld sind mir in den vergangenen Jahren sehr ans Herz gewachsen, ich werde auch in Zukunft alles für diesen außergewöhnlichen Verein geben. Für mich ist es absolut selbstverständlich, hier weiterhin mit anzupacken. Ich freue mich auf alles, was uns noch bevorsteht.“

Der ursprünglich vom ASV Eislingen stammende und in der Göppinger Ecke beheimatete Kai Gehring geht damit nun in seine achte Saison im Fautenhau. Als er im Sommer 2013 nach Aspach kam, kämpfte Großaspach in der Regionalliga um Punkte und der mittlerweile 32-Jährige zählte als Stammkraft zu der Mannschaft, die im Mai 2014 den Aufstieg in die Dritte Liga schaffte. Für die SG hat der 1,93 Meter große Blondschopf zwischenzeitlich 242 Pflichtspiele absolviert, in denen er 16 Tore erzielte und zehn weitere Treffer vorbereitete. Gehring ist aktuell der Spieler mit der längsten Dienstzeit bei der SG und gleichzeitig der Akteur mit den viertmeisten Pflichtspielen in der Geschichte der SG Sonnenhof Großaspach.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juli 2020, 14:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

SG Sonnenhof

Cuni schießt Großaspach ins Halbfinale

Fußballer aus dem Fautenhau gewinnen das Viertelfinalduell zweier Regionalligisten beim VfB Stuttgart II verdient mit 1:0. Bei der SG Sonnenhof passt vor allem die Defensive schon ganz gut. Nun geht’s zum Titelverteidiger SSV Ulm.

SG Sonnenhof

Eine neue Nummer eins für Großaspach

Kurz vor dem morgigen Pokalduell beim VfB StuttgartII verpflichtet der Fußball-Regionalligist aus dem Fautenhau mit Oliver Schnitzler einen erfahrenen Torhüter. Das Viertelfinale am Cannstatter Wasen findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.