Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

SG-Abwehrbollwerk steht nur bis zur 60. Minute

Fußball-Drittligist SG Sonnenhof Großaspach verliert beim FC Bayern München II mit 0:2

Eine Stunde lang hielt das Abwehrbollwerk des Fußball-Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach. Dann aber schlug der gastgebende FC Bayern München II zu und gewann mit 2:0.

Jonas Behounek (rechts) hat in der 32. Minute den Großaspacher Führungstreffer auf dem Fuß, scheitert aber an Bayern-Schlussmann Christian Früchtl. Foto: O. Haist

Jonas Behounek (rechts) hat in der 32. Minute den Großaspacher Führungstreffer auf dem Fuß, scheitert aber an Bayern-Schlussmann Christian Früchtl. Foto: O. Haist

Von Heiko Schmidt

Großaspachs Trainer Hans-Jürgen Boysen nahm gleich vier Veränderungen in der Startelf gegenüber dem 1:0-Heimsieg gegen den Halleschen FC vor. Neu in der Anfangsformation waren Dennis Slamar, Marco Hingerl, Ken Gipson und Jonas Behounek. Der grippeerkrankte Marin Sverko musste passen. Onur Ünlücifci und Kamer Krasniqi nahmen zunächst auf der Bank Platz. Timo Röttger befand sich nicht im Kader fürs Spiel. Neben den langzeitverletzten war auch Julian Leist aufgrund einer Grippe noch nicht einsatzfähig. Auch ohne ihn baute der Dorfklub ein Abwehrbollwerk auf. Die Gäste traten nämlich mit einer Fünfer-Abwehrkette und davor mit einem Vierer-Mittelfeld an. Einziger SG-Stürmer war Matthias Morys. Dadurch wurden für die Bayern-Spieler die Räume ab 30 Meter vor dem SG-Gehäuse sehr eng. Die Gastgeber waren zwar klar feldüberlegen, doch ihnen gelang bis zur Pause kein Treffer. Die größte Chance im ersten Durchgang besaß Bayern-Spieler Timo Kern, der nach sechs Minuten aus 18 Metern knallhart abzog. Großaspachs Schlussmann Maximilian Reule bekam aber noch die Fingerspitzen an den Ball, sodass der an die Latte klatschte. Die Großaspacher kamen in der ersten Halbzeit nur zu einem gefährlichen Konterangriff . In der 32. Minute passte Matthias Morys zu Jonas Berhounek, der aus zehn Metern halbrechter Position an Bayern-Schlussmann Christian Früchtl scheiterte. Den Nachschuss von Behounek in Form eines Hebers parierte Früchtl allerdings auch.

Nach dem Seitenwechsel gab es das gleiche Bild. Die Großaspacher standen tief in der eigenen Hälfte und die Bayern waren klar feldüberlegen. Das Abwehrbollwerk der SG stand bis zur 61. Minute. Dann bestraften die Bayern die einmal etwas unsortierte SG-Defensive. Jann-Fiete Arp kam aus 15 Metern halbrechter Position frei zum Schuss und vollendete flach unhaltbar ins lange Eck zum 1:0 für die Gastgeber. Elf Minuten später mussten die Großaspach das zweite Gegentor hinnehmen. Der eingewechselte Sarpreet Singh stand völlig frei und erhöhte mit einem sehenswerten Zwölf-Meter-Schuss auf 2:0 für die Gastgeber.

FC Bayern München II: Früchtl – Yilmaz, Mai, Richards, Köhn – Stiller, Welzmüller, Kern (51. Singh), Jeong (88. Will) – Wriedt, Arp (63. Kühn).

SG Sonnenhof Großaspach: Reule – Behounek (46. Krasniqi), Bösel, Gehring, Slamar, Poggenberg – Gipson, Jüllich (70. Ünlücifci), Hingerl, Vlachodimos – Morys (64. McKinze Gaines).

Tore: 1:0 (61.) Arp, 2:0 (72.) Singh. – Gelbe Karten: Kühn / Slamar. – Schiedsrichterin: Rafalski (Besse). – Zuschauer: 1756.

Zum Artikel

Erstellt:
7. März 2020, 15:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!