Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

SG Sonnenhof verpflichtet Panagiotis Vlachodimos

Vom französischen Erstligisten Olympique Nimes ins Mittelfeld des Fußball-Drittligisten Großaspach - In Stuttgart geboren, beim VfB ausgebildet und in Griechenland zum Junioren-Nationalspieler geworden

Fußball-Drittligist SG Sonnenhof Großaspach hat sich noch einmal Verstärkung für die Außenbahnen geholt. Vom französischen Erstligisten Olympique Nimes wechselt Panagiotis Vlachodimos in den Fautenhau. Der 27-Jährige kehrt damit in seine Heimat zurück, wurde er doch in Stuttgart geboren und beim VfB ausgebildet. Im Aktivenbereich war der ältere Bruder von Torhüter Odisseas Vlachodimos (Benfica Lissabon) vor allem in der ersten griechischen Liga aktiv. Unter anderem spielte er für Panathinaikos Athen und Olympiakos Piräus.

Tauscht das Trikot von Olympique Nimes mit dem Dress der SG Sonnenhof Großaspach: Panagiotis Vlachodimos. Der gebürtige Stuttgarter unterschrieb einen Zweijahresvertrag und soll in Großaspach vor allem die linke Außenbahn beackern. Foto: Imago

© imago/PanoramiC

Tauscht das Trikot von Olympique Nimes mit dem Dress der SG Sonnenhof Großaspach: Panagiotis Vlachodimos. Der gebürtige Stuttgarter unterschrieb einen Zweijahresvertrag und soll in Großaspach vor allem die linke Außenbahn beackern. Foto: Imago

Vier Jahre ist es ungefähr her, da war Panagiotis Vlachodimos schon einmal für Großaspach am Ball. Als Gastspieler erzielte er in einer Testpartie gegen den Zweitligisten Greuther Fürth einen Treffer zum 4:0-Erfolg der SG. Damals war allerdings schon zuvor klar gewesen, dass der Spezialist für die beiden offensiven Außenbahnpositionen wohl eher vorspielte, weil der Zweitligist aus Franken an ihm Interesse hatte. Denn für den Verein aus dem Fautenhau war der ehemalige griechische Junioren-Nationalspieler damals noch eine Nummer zu groß. Vier Jahre später zieht es Vlachodimos, der 2013 mit Olympiakos Piräus griechischer Meister und Pokalsieger geworden war, nun doch in sein Geburtsland zurück.

In Großaspach unterschrieb der 1,83 Meter große Fußballer einen Vertrag, der bis zum 30. Juni 2021 datiert ist. Großaspach Sportdirektor Joannis Koukoutrigas freut sich: „Pana Vlachodimos verfügt nicht nur über reichlich Erfahrung, sondern vor allem über große Qualität. Er ist schnell, trickreich und bringt viel Tempo mit. Wir haben uns mit ihm und Ken Gipson nochmals auf zwei Planstellen verstärkt, unsere Kaderplanungen sind damit abgeschlossen.“

Der gebürtige Stuttgarter, der bei der SG die Rückennummer sieben erhält, erklärt: „Ich freue mich sehr, dass es mit dem Wechsel zur SG geklappt hat. Nach einigen Jahren in Griechenland und Frankreich war es mein Wunsch, wieder mit der Familie in die Heimat zurückzukehren. Nun geht es für mich darum, dem Dorfklub mit meiner Erfahrung weiterzuhelfen.“

Zuletzt stand Vlachodimos zwei Jahre lang beim französischen Erstligisten Olympique Nimes unter Vertrag. In der ersten Saison stieg er mit Nimes in die erste Liga auf und war dabei in mehr als 20 Begegnungen am Ball. In der ersten Liga lief es für ihn vergangene Runde dagegen nicht so gut. Zwar sicherte sich Nimes Rang neun, doch Vlachodimos kam dabei eigentlich nicht mehr zum Zug. In Aspach soll sich das für den Mann, der vielseitig verwendbar ist, sich aber vor allem auf der linken Seite wohlfühlt, wieder ändern.

Zum Artikel

Erstellt:
23. August 2019, 11:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

SG Sonnenhof

Mit neuem Mut nach Unterhaching

Linksverteidiger Dan-Patrick Poggenberg blickt zuversichtlich auf die nächste Aufgabe der Drittliga-Fußballer aus dem Fautenhau