Sonnenhof-Spiel fällt aus: Zwei Spieler positiv getestet

Die Regionalliga-Heimpartie der SG gegen den VfB Stuttgart II wurde wegen zwei bestätigten Covid-19-Fällen bei der SG abgesagt.

Vorerst haben Julian Leist (links) und die Großaspacher Fußballer Zweikampfverbot. Zwei Spieler wurden positiv auf Covid-19 getestet. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Vorerst haben Julian Leist (links) und die Großaspacher Fußballer Zweikampfverbot. Zwei Spieler wurden positiv auf Covid-19 getestet. Foto: A. Becher

Von Kristin Doberer

Das Heimspiel des Fußball-Regionalligisten SG Sonnenhof Großaspach gegen den VfB Stuttgart II wurde abgesagt. Zwei Großaspacher Spieler wurden am Dienstag positiv auf das Coronavirus getestet. Das Duell der Schwaben wurde nun auf Antrag und zum Gesundheitsschutz aller abgesetzt. Einer der beiden Spieler zeigt laut Thomas Deters, Vorstandsmitglied der SG Sonnenhof, leichte Krankheitssymptome, der andere ist bisher vollkommen symptomfrei. Wo sich die beiden Fußballer infiziert haben, ist bisher nicht bekannt.

Erste Corona-Schnelltests wurden bereits am Samstag nach der Partie gegen Gießen durchgeführt. „Es gab eigentlich keinen Verdacht, wir führen ab und zu einfach Regeltests bei allen Spielern durch“, sagt Deters. Bei einem Fußballer sei der Schnelltest vom Samstag auch gleich positiv zurückgekommen, allerdings mit einem sehr geringen Viruswert. „Bei so einem geringen Wert kann es sich auch um einen Fehler handeln, deshalb haben wir am Sonntag gleich noch einmal einen Test gemacht.“ Dieser kam gestern Nachmittag dann eindeutig positiv zurück, bei gleich zwei Spielern.

Vorsorglich haben sich alle Spieler und Betreuer in Quarantäne begeben.

Da von den für die Spieler zuständigen Gesundheitsämtern die Ermittlung von möglichen Kontaktpersonen noch nicht abgeschlossen ist, wurde bisher nur die Quarantäne für die zwei Akteure angeordnet. Vorsorglich haben sich aber trotzdem alle Fußballer und Betreuer der SG Sonnenhof Großaspach, die Kontakt mit den positiv getesteten hatten, in häusliche Quarantäne begeben. Weitere Spieler im Regionalliga-Kader zeigen auch schon Krankheitssymptome.

„Das ist für uns alle natürlich keine positive Nachricht“, sagt Deters. Ob nur die Partie am Mittwoch abgesagt wird oder auch die folgenden Vergleiche am kommenden Samstag gegen den TSV Schott Mainz und am 1. November gegen den TSV Eintracht Stadtallendorf, ist noch nicht entschieden. Für die weiteren Partien müsse man nun erst mal abwarten. Zunächst will die SG nämlich in eigener Organisation und in Zusammenarbeit mit den Mannschaftsärzten alle weiteren Kicker, Trainer sowie den Funktionsstab testen. „Uns geht es auch darum, dass die Spieler und alle Beteiligten eine gewisse Sicherheit haben.“ Obwohl ein erster Test bereits nach der Partie in Gießen durchgeführt wurde, geht Deters nicht davon aus, dass auch die Spieler des Kontrahenten aus Hessen betroffen sind. „Die Hygienevorschriften dort waren so, dass die Mannschaften streng voneinander getrennt waren und sich die Teams nur auf dem Feld begegnet sind. Da ist die Ansteckungsgefahr gering.“

Gegen den VfB Stuttgart II hatte die SG bereits im WFV Pokal in Stuttgart gespielt und dort mit 1:0 gewonnen. Über den Termin der Neuansetzung für das Spiel wird die Regionalliga Südwest zeitnah entscheiden. Die Tickets für die Partie behalten aber bis auf Weiteres ihre Gültigkeit für den Nachholtermin.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Oktober 2020, 17:46 Uhr
Aktualisiert:
20. Oktober 2020, 20:03 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!