Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Trainingscamp in Andalusien und zwei Testspiele

Fußball-Drittligist Großaspach plant seine Winter-Vorbereitung

(pm/stg). Das 0:0 zum Ausklang des alten Jahres im Heimspiel gegen Jena ist gerade einmal fünf Tage her, da richten sich die Blicke beim Fußball-Drittligisten aus Großaspach schon auf die Vorbereitung auf den zweiten Saisonteil.

Diese beginnt für die SG Sonnenhof am Montag, 7. Januar, um 15 Uhr mit einem Training in der heimischen Mechatronik-Arena im Fautenhau. Bereits am Tag darauf verabschiedet sich das Team um Coach Florian Schnorrenberg ins einwöchige Trainingscamp an der Atlantikküste von Andalusien. In Huelva soll bei besten Bedingungen vom 8. bis 15. Januar die Basis für einen erfolgreichen Abstiegskampf gelegt werden. Damit wird auch nichts aus dem für den 12. Januar geplanten Testspiel gegen den Oberligisten aus Backnang.

Am Donnerstag, 17. Januar, testet Aspach um 14 Uhr gegen den aktuellen Neunten der Zweiten Bundesliga aus Regensburg, der Spielort ist noch offen. Selbiges gilt für das zweite und letzte Testspiel am Sonntag, 20. Januar, um 14 Uhr gegen den Regionalligisten SV Elversberg. Um Punkte geht es wieder am Samstag, 26. Januar, um 14 Uhr: Auf dem Betzenberg in Kaiserslautern kommt es zum Duell mit dem FCK um Ex-SG-Trainer Sascha Hildmann.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Dezember 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

SG Sonnenhof

Ein Last-Minute-Schlag ins Großaspacher Kontor

Fußball-Regionalligist SG Sonnenhof führt gegen die TSG Balingen zweimal und kommt am Schluss dennoch nur zu einem 2:2. Gegen taktisch sehr disziplinierte Gäste fehlt es der Elf aus dem Fautenhau im Spiel nach vorne an Ruhe und im Rückwärtsgang oft an Wachsamkeit.

SG Sonnenhof

SG Sonnenhof fehlen nur Sekunden zum ersten Heimsieg

Fußball-Regionalligist Großaspach kommt gegen die TSG Balingen nur zu einem 2:2. Marvin Cuni und Andreas Ivan bringen die Elf aus dem Fautenhau zweimal in Führung, doch hinten bleibt der Aspacher Laden einfach nicht dicht.