Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Vorne zu großzügig und hinten einmal zu schläfrig

Großaspachs Fußballer nutzen ihre Chancen nicht, verlieren zum Regionalliga-Auftakt beim FK Pirmasens mit 0:1 und mit Mohamed Diakite den stärksten Akteur kurz vor Schluss auch noch mit Gelb-Rot.

War mit Aspach auch am Ende nur zweiter Sieger: Joel Gerezgiher (rotes Trikot). Mit 0:1 verlor die SG Sonnenhof zum Regionalliga-Auftakt beim FK 03 Pirmasens. Foto: S. Mohr

War mit Aspach auch am Ende nur zweiter Sieger: Joel Gerezgiher (rotes Trikot). Mit 0:1 verlor die SG Sonnenhof zum Regionalliga-Auftakt beim FK 03 Pirmasens. Foto: S. Mohr

Von Uwe Flegel

„Aller Anfang ist schwer“, hatte Großaspachs Trainer Hans-Jürgen Boysen bereits vor der Partie gesagt und behielt Recht. Mit 0:1 verlor das Team aus dem Fautenhau den Regionalliga-Auftakt. Ärgerlich an der Niederlage war, dass die SG Sonnenhof nach einer mageren ersten Halbzeit klar am Drücker war, als die Gastgeber sieben Minuten vor Schluss durch den aufgerückten Innenverteidiger Yannick Griess den einzigen Treffer der Partie erzielten.

Die Pfälzer kamen eindeutig besser ins Spiel und setzten die SG unter Druck. Eine Direktabnahme von Salif Cisse nach acht Minuten hätte bei Aspach durchaus Flurschaden anrichten können, doch Oliver Schnitzler entschärfte den Schuss aus 13 Metern. Die SG hatte in den ersten Minuten im wahrsten Sinne des Wortes Anlaufschwierigkeiten. Sie kam nicht richtig in die Zweikämpfe und fast alle Abpraller gingen an den FKP.

Das änderte sich erst nach und nach. Zwar gab es für die Gäste zunächst noch keine Möglichkeiten, doch sie spielten nun besser mit und hielten die Hausherren von ihrem Strafraum weg. Bach gut einer halben Stunde brauchte es zehn Meter vor dem Tor allerdings die vereinten Kräfte von Nico Jüllich und Mohamed Diakite, um den Schussversuch von Luka Dimitrijevic noch abzublocken.

Ein 20-Meter-Freistoß von Joel Gerezgiher in der 43. Minute war dann die erste klare Chance für doe Schwaben, doch Benjamin Reitz kratzte die Kugel aus dem Winkel. Nur eine Minute später war die SG noch einen Tick mehr an der Führung dran, war Torhüter Reitz doch bereits geschlagen, aber Moritz Zimmer schlug den 10-Meter-Schuss von Cuni von der Torlinie.

Nach der Pause war das Team aus dem Fautenhau wie verwandelt, zeigte sich nun wesentlich wacher und kam prompt zu einer Chance nach der anderen. Zu einem Treffer reichte es zunächst aber noch nicht. Den 8-Meter-Versuch des eingewechselten Jan Ferdinand wehrte Rechtsverteidiger Manuel Grünnagel ab (50.), beim Kopfballaufsetzer von Marvin Cuni aus sechs Metern sowie dem 10-Meter-Schuss von Andreas Ivan (56.) war Reitz auf dem Posten und die abgefälschte Flanke von Cuni strich um Zentimeter am leeren Tor vorbei (61.). Die Schwaben waren nun klar am Drücker, doch erneut Reitz verhinderte in der 67. Minute den mittlerweile verdienten Lohn, als er den 16-Meter-Versuch von Andrew Owusu aus dem Winkel fischte.

Die Großzügigkeit vorne wurde hinten sieben Minuten vor Schluss bestraft. Ein Eckball des Ex-Aaleners Dennis Chiessa segelte in den Fünfmeterraum und Yannick Griess köpfte aus sechs Metern zum 1:0 für Pirmasens ein. Es war der erste Ball, den die Hausherren in der zweiten Halbzeit aufs Aspacher Gehäuse gebracht hatten. Drei Minuten vor dem Ende kam es dann noch ein wenig dicker. Mohamed Diakite foulte am gegnerischen Sechzehner und sah Gelb-Rot, nachdem er bereits in der ersten Halbzeit wegen eines Foulspiels am eigenen Strafraum verwarnt worden war.FK 03 Pirmasens: Reitz – Grünnagel, Griess, Zimmer, Hammann – Becker – Dimitijevic (74. Hecker), Cisse (84. Schmitt), Chiessa, Mohr (65. Bürger) – Krob.

SG Sonnenhof Großaspach: Schnitzler – Sirigu, Gipson, Diakite, Brändle – Jüllich, Owusu – Ivan (71. Held), Gerezgiher (46. Ferdinand), Cuni – Widemann (77. Meiser).

Tor:1:0 (83.) Griess. – Gelbe Karten: Griess, Reitz / Jüllich, Ivan, Diakite, Gehring, Sirigu. – Gelb-Rote Karte: Diakite (87.). – Schiedsrichter: Besiri (Trier). – Zuschauer: 350.

Zum Artikel

Erstellt:
5. September 2020, 16:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

SG Sonnenhof

Ein Last-Minute-Schlag ins Großaspacher Kontor

Fußball-Regionalligist SG Sonnenhof führt gegen die TSG Balingen zweimal und kommt am Schluss dennoch nur zu einem 2:2. Gegen taktisch sehr disziplinierte Gäste fehlt es der Elf aus dem Fautenhau im Spiel nach vorne an Ruhe und im Rückwärtsgang oft an Wachsamkeit.

SG Sonnenhof

SG Sonnenhof fehlen nur Sekunden zum ersten Heimsieg

Fußball-Regionalligist Großaspach kommt gegen die TSG Balingen nur zu einem 2:2. Marvin Cuni und Andreas Ivan bringen die Elf aus dem Fautenhau zweimal in Führung, doch hinten bleibt der Aspacher Laden einfach nicht dicht.

SG Sonnenhof

Duell mit alten Kumpels und dem Ex-Coach

Großaspachs neuer Stürmer Jan Ferdinand trifft im Regionalliga-Heimspiel gegen die TSG Balingen auf seinen früheren Jugendklub und gleichzeitig auf seinen einstigen Jugendtrainer Lukas Foelsch, der bei den Gästen im Mittelfeld das Zepter schwingt.