92 Personen haben sich ohne Termin impfen lassen

Am Samstag haben die Stadt Backnang und das Kreisimpfzentrum eine Impfaktion für Spontane angeboten. Am 30. Juli soll die nächste folgen.

Ordnungsamtsleiterin Gisela Blumer (von links nach rechts), Jörg Behrens (medizinischer Leiter des Kreisimpfzentrums), Erster Bürgermeister Siegfried Janocha und Gerd Holzwarth (Leiter des Kreisimpfzentrums) waren bei der Aktion anwesend. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Ordnungsamtsleiterin Gisela Blumer (von links nach rechts), Jörg Behrens (medizinischer Leiter des Kreisimpfzentrums), Erster Bürgermeister Siegfried Janocha und Gerd Holzwarth (Leiter des Kreisimpfzentrums) waren bei der Aktion anwesend. Foto: A. Becher

Backnang. Fast 100 Menschen haben sich am Samstagmorgen beziehungsweise am frühen Samstagnachmittag im Seniorensaal des Verwaltungsgebäudes in der Straße Im Biegel impfen lassen. Von den insgesamt 92 Personen, die ihren Piks bekommen haben, wurden 28 mit dem Impfstoff von Johnson &Johnson geimpft, bei dem nur eine Dosis nötig ist, der Rest hat das Vakzin von Biontech bekommen. Von ihnen haben sich 20 Personen die Zweitimpfung abgeholt, berichtet Gisela Blumer, Leiterin des Rechts- und Ordnungsamts der Stadt Backnang.

13 unter 18-Jährige seien mit (mindestens) einem Erziehungsberechtigten gekommen. Dazu hätten noch zwei Genesene bei der Aktion mitgemacht, die ebenfalls nur eine Impfung brauchen. Denjenigen, die noch eine zweite Dosis benötigen, wurde bereits ein Zeitfenster (das mehrere Tage umfasst) im Kreisimpfzentrum (KIZ) in Waiblingen zugeteilt, sodass sie nichts mehr organisieren müssen. Einen Nachweis über die Impfung bekamen alle gleich mit.

Die Resonanz auf die Aktion sei „supererfreulich“ gewesen, sagt Blumer. „Das Impfteam hat ohne Pause durchgearbeitet.“ Eigentlich sollte die Impfaktion von 8 bis 14 Uhr dauern, tatsächlich habe das Team gut eineinviertel Stunden länger gearbeitet, sagt die Ordnungsamtsleiterin: „Die erste Person stand schon um 7.30 Uhr bereit. Die Menschen sind tatsächlich bis zur Apotheke in der Grabenstraße Schlange gestanden.“ Um 14.45 Uhr kam der letzte Impfwillige an die Reihe. Während frühmorgens vor allem diejenigen in den Seniorensaal kamen, die sich die unkomplizierte Impfgelegenheit gezielt ausgesucht hatten, habe sich die Aktion im Lauf des Tages herumgesprochen, sagt Blumer. „Es war sehr viel Interesse da.“

Die nächste Impfaktion findet schon am Freitag, 30. Juli, von 17 bis 21 Uhr statt. Auch dafür ist keine Anmeldung nötig. Wer sich impfen lassen möchte, sollte lediglich seine Krankenkassenkarte, den Personalausweis, das Impfheft sowie – falls vorhanden – den Allergiepass mitbringen. mm

Zum Artikel

Erstellt:
26. Juli 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!
Impfen im Technikforum: Solche besonderen Impfaktionen ohne Termin soll es in Backnang auch nach Schließung des Waiblinger Impfzentrums geben. Statt mobiler Impfteams des Kreises organisiert die Stadt selbst die impfenden Ärzte. Foto: A. Becher
Top

Corona

Impfzentrum schließt: Wie geht es weiter?

Der 30. September ist der letzte Impftag im Waiblinger Kreisimpfzentrum. Damit fallen auch die kreiseigenen mobilen Impfteams weg, die in Backnang zum Beispiel das Impfen ohne Termin übernommen haben. Die Stadt will aber trotzdem weitere Impfaktionen organisieren.