Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Gemeinsam backen, tanzen und tauchen

Die Ausrichtung eines Sommerferienprogramms für Kinder und Jugendliche stellt in Zeiten der Coronapandemie eine besondere Herausforderung dar. Nicht in allen Kommunen ist es dieses Jahr möglich, den lieb gewonnenen Ferienspaß anzubieten.

Im vergangenen Jahr fand in den Sommerferien ein Schnuppertauchen der DLRG-Ortsgruppe Sulzbach/Oppenweiler im Mineralfreibad Oppenweiler statt. In diesem Jahr bietet die Gemeinde Oppenweiler kein eigenes Ferienprogramm an. Tauchen mit Atemgeräten steht aber bei einem Angebot des Backnanger Ferienspaßes auf der Agenda. Archivfoto: J. Fiedler

© Jörg Fiedler

Im vergangenen Jahr fand in den Sommerferien ein Schnuppertauchen der DLRG-Ortsgruppe Sulzbach/Oppenweiler im Mineralfreibad Oppenweiler statt. In diesem Jahr bietet die Gemeinde Oppenweiler kein eigenes Ferienprogramm an. Tauchen mit Atemgeräten steht aber bei einem Angebot des Backnanger Ferienspaßes auf der Agenda. Archivfoto: J. Fiedler

Von Bernhard Romanowski

BACKNANG. Die Sommerferien stehen Ende des Monats bevor, und so stellt sich für viele Kinder und Jugendliche die Frage: Was können wir vom 30. Juli bis zum 12. September alles unternehmen? Alljährlich wird dazu von jeweils ortsansässigen Vereinen, diversen Institutionen und Privatpersonen eine große Palette an Möglichkeiten geboten.

Doch in diesem Jahr ist das in einigen Kommunen leider anders: Das Coronavirus zeitigt weiterhin seine Wirkung. Einige Kommunen haben ihre Ferienprogramme bereits abgesagt (siehe Infokasten). Wohlgemerkt: die Ferienprogramme, nicht die Ferienbetreuung der Kita-Kinder oder Grundschüler, die in einigen Kommunen angeboten wird.

Das Backnanger Programmheft steht nur online auf der Homepage des Jugendreferats bereit.

In Backnang hat das Jugendreferat der Stadt mit Oliver Schayna und Gábor Havasi als federführende Organisatoren indessen wieder ein buntes Programm für die Sommerferien zusammengestellt. Es ist in drei Rubriken unterteilt. Da gibt es den Bereich „Outdoor&Excursion“ mit ganz- und mehrtägigen Angeboten und Ausflügen und verschiedenen Aktionen im Freien. Dazu gehören das Scuba Diving (tauchen mit Atemgerät) für Kinder ab zehn Jahren am 7. und 8 August und die beiden Sommerferiensportwochen, einmal vom 17. bis 21. August für Teilnehmer im Alter von sechs bis zehn Jahren und einmal vom 24. bis 28. August für Teilnehmer von elf bis 15 Jahren. Auch der Tag auf dem Flugplatz gehört in diese Rubrik. Mit dem Motto „Indoor“ überschrieben sind mehrere Theaterworkshops für Teilnehmer verschiedenen Alters, Tanzkurse und Kochevents, bei denen ebenso Pizza gemeinsam gezaubert wird wie auch leckere Maultaschen auf den Tisch kommen. „Just for Fun“ lautet die Rubrik, in der sich kostenlose Angebote zum Ausprobieren, Mitmachen und Spaßhaben in der Gruppe finden, so unter anderem auch Formationstanzen, Fotokurse und ein professioneller Filmdreh, ein Blick hinter die Kulissen des Tierheims und die Beobachtung des Sternenhimmels in einer Sommernacht.

Der Flyer mit allen Eckdaten zu den einzelnen Angeboten wird in den nächsten Tagen an den Backnanger Schulen verteilt. Das Heft mit ausführlichen Informationen steht in diesem Jahr nur online auf der Homepage des Jugendreferats unter www.jugendreferatbacknang.de bereit. Interessierte Kinder und Jugendliche können sich bis Donnerstag, 16. Juli, anmelden. Weitere Informationen gibt es entweder unter der Telefonnummer 07191/91040 oder per E-Mail an info@jugendreferatbacknang.de.

Das Kinder- und Ferienprogramm der Gemeinde Auenwald umfasst diesmal 29 Punkte im Zeichen von Spiel, Spaß und Spannung. So können die jungen Teilnehmer zum Beispiel mit den Betreuern des Kreisjugendrings Rems-Murr einen Regenmacher basteln, sich in der Ratsscheune vom Remstaler Figurentheater mit dem Stück „Der Zauberkristall“ begeistern lassen, Fische angeln mit dem Hechtclub Auenwald oder im Heimatmuseum Unterweissach auf Schatzsuche gehen. Es stehen zwar noch nicht alle Veranstaltungsorte definitiv fest. Zahlreiche Aktionen werden aber wohl auf dem Festplatz an der Freizeitanlage Ebersberg stattfinden. Hier soll es ohnehin im Rahmen eines Kulturgartens verschiedene Angebote auch für Erwachsene geben, wie die Gemeindeverwaltung mitteilt. So wird dort fortan an den Wochenenden – sofern es das Wetter zulässt – ein kleiner Biergarten umrahmt von einem musikalischen und kulturellen Angebot und unter Federführung der Auenwalder Vereine geöffnet haben. „Alle Informationen werden auf der Auenwalder Homepage, unserem Mitteilungsblatt und auf Facebook veröffentlicht. Außerdem gebe ich gerne zu den bekannten Sprechzeiten des Rathauses telefonische Auskünfte zum Kinder- und Jugendprogramm“, so Sibylle Uebele von der Auenwalder Servicestelle Kindergarten. Die Gemeinde Althütte wartet in den kommenden Sommerferien unter anderem mit einem zweitägigen Backkursus, einer Erste-Hilfe-Wanderung und der Möglichkeit zum Brotbacken auf. Außerdem können die jungen Menschen lernen, wie man Saitenwürstchen, Cake-Pops und Mini-Donuts herstellt und wie sie ihr Traumauto bildhauerisch im Großformat entstehen lassen.

In Kirchberg wird es für die Kinder in der Gemeinde wieder zwei Ferienprogramme geben.

„Trotz Corona konnten wir auch dieses Jahr ein kleines Ferienprogramm zusammenstellen, damit die Kinder etwas Abwechslung haben“, teilt Juliane Gromes im Auftrag der Gemeinde Weissach im Tal mit. Im Rahmen des nunmehr 34. Sommerferienprogramms könne die Gemeinde in Kooperation mit ihren Vereinen und Institutionen verschiedene Sportaktivitäten, Wanderungen, einen Fotokurs, einen Filmdreh, einen Bildhauereiworkshop und Energieexperimente anbieten. „Und wie immer wird unser Sommerferienprogramm mit der Feuerwehr ausklingen“, so Gromes. Das Weissacher Ferienprogramm ist im Rathaus, in der Ortsbücherei in Unterweissach und online unter www.weissach-im-tal.de erhältlich und wurde auch wieder in den Grundschulen verteilt.

In Kirchberg an der Murr wird es wieder zwei Ferienprogramme geben. Eines steht unter der Federführung des Diakons der örtlichen Grundschule, das andere wird in Kooperation mit den Vereinen der Gemeinde durchgeführt. Was genau wann und wo geboten wird, steht noch nicht abschließend fest, wie die Nachfrage im Kirchberger Rathaus ergab. Man ist derzeit noch dabei, die Rückmeldungen der Vereine und ihre Angebote einzuholen und zu bündeln. Beide Ferienprogramme sollen aber in Kürze auf der Homepage der Gemeinde und im Amtsblatt veröffentlicht werden sowie in schriftlicher Form im Rathaus ausliegen.

Corona sorgt für Ausfälle und Verzögerung

Meist agieren die Städte und Gemeinden als Koordinatoren und Unterstützer der Vereine, bieten entsprechende Veranstaltungsorte und Räume an und veröffentlichen die geplanten Aktivitäten im Amtsblatt oder auf der kommunalen Homepage. So müssen sich die Kinder und Jugendlichen beziehungsweise deren Eltern nicht alles an Informationen mühsam zusammentragen, sondern finden alles auf einen Blick.

Dies wird in diesem Sommer auch weiterhin etwa in Allmersbach im Tal, in Oppenweiler und in Großerlach so gehandhabt. Sollten Vereine oder sonstige Institutionen in deren Einzugsgebiet ein Ferienprogramm anbieten, erfahren sie von den Gemeindeverwaltungen die entsprechende Unterstützung. Derzeit sieht es aber eher nicht danach aus. Ein eigenes Programm dieser Gemeinden wird es nicht geben. Als Grund werden die Auflagen in Verbindung mit der Coronapandemie genannt, die den Spielraum der Vereine und sonstiger Anbieter arg einschränken.

Auch Sulzbach an der Murr, Spiegelberg, Murrhardt und Burgstetten bieten dieses Jahr kein eigenes Sommerferienprogramm an. Allerdings veranstaltet die evangelische Kirchengemeinde Burgstetten in den beiden ersten und in den beiden letzten Wochen der Sommerferien eine Feriengestaltung für Grundschüler der 1. bis zur 4. Klasse jeweils vormittags in ihrem Gemeindehaus.

In Aspach war der Rücklauf von den Vereinen noch nicht dergestalt, dass die Gemeindeverwaltung entscheiden konnte, ob es ein Aspacher Ferienprogramm gibt, so die Mitteilung aus dem dortigen Rathaus.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Juli 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen