Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

In vier Häusern alle Bewohner negativ getestet

Sigel begrüßt Kostenübernahme für Tests in Pflegehäusern durchs Land

 Thomas Gengenbach, hauptamtlicher Vorsitzender des Vereins Haus Elim, ist höchst erfreut über die aktuellen Testergebnisse. Archivfoto: J. Fiedler

© Jörg Fiedler

Thomas Gengenbach, hauptamtlicher Vorsitzender des Vereins Haus Elim, ist höchst erfreut über die aktuellen Testergebnisse. Archivfoto: J. Fiedler

BACKNANG/WAIBLINGEN (red). Mit großer Freude hat Landrat Richard Sigel zur Kenntnis genommen, dass nun endlich eine vom Rems-Murr-Kreis erhobene Forderung umgesetzt wird: die zunächst einmalige flächendeckende Coronatestung aller Bewohner und des Personals stationärer Pflegeeinrichtungen. Das Land hat erklärt, die Kosten der flächendeckenden Testung bis zum Inkrafttreten einer Bundesregelung zu übernehmen.

Das Gesundheitsamt Rems-Murr veranlasste bereits vollständige Tests in Pflegeeinrichtungen, bei welchen Bewohner und Mitarbeiter getestet werden. So sind inzwischen in vier der insgesamt sieben Einrichtungen, die das Haus Elim betreibt, insgesamt 323 Personen getestet worden. Im Haus Elim Bittenfeld war vor über einem Monat ein hochbetagter Bewohner an Covid-19 erkrankt und auch verstorben. „Diese Testung hatten wir als Haus Elim veranlasst, weil der Verdacht auf die Erkrankung vermutet wurde“, sagte Thomas Gengenbach, hauptamtlicher Vorsitzender des Vereins Haus Elim.

Die 323 Tests in den vergangenen 14 Tagen in den vier Einrichtungen Bittenfeld (30 Bewohner), Nellmersbach (21 Bewohner), Erbstetten (26 Bewohner) und Schwaikheim (38 Bewohner) stimmen erfreulich. Es wurden keine Bewohner positiv auf Covid-19 getestet. Vier Mitarbeiter – ein Auszubildender, eine Pflegehelferin, eine Reinigungskraft und eine Präsenzkraft – sind positiv getestet worden. Alle vier positiv getesteten Mitarbeiter sind laut Gengenbach symptomfrei und ihnen geht es gut. Für die weiteren drei Häuser Elim Leutenbach, Auenwald und Weiler zum Stein habe er noch keine Termine für die Tests.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Mai 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Corona

Böse Kommentare fürs Nudelabtasten

Sehbehinderte und blinde Menschen wie Jennifer Schweder trifft die Corona-Pandemie besonders hart. Abstandsmarkierungen am Boden können sie mit dem Stock nicht ertasten, Hinweisschilder mit Pfeilen nicht sehen.