Kreisimpfzentrum kommt doch nicht nach Backnang

Das Sozialministerium entscheidet sich für die Rundsporthalle in Waiblingen.

 Kein Impfzentrum in Backnang. Symbolbild: E. Layher

© © Edgar Layher

Kein Impfzentrum in Backnang. Symbolbild: E. Layher

WAIBLINGEN (inf). Das Sozialministerium hat jetzt die Standorte für die Kreisimpfzentren festgelegt. Danach ist seitens des Landes für den Rems-Murr-Kreis die Rundsporthalle in Waiblingen als Standort vorgesehen. Das Ministerium hat damit einen Vorschlag der Stadt Waiblingen angenommen. Die vom Landkreis vorgeschlagenen Standorte an den beruflichen Schulzentren in Waiblingen und Backnang sind in dem Verfahren nicht zum Zug gekommen.

Bis Mittwochvormittag hatten die Städte, Gemeinden und Landkreise Gelegenheit, dem Ministerium für Soziales und Integration ihre Vorschläge für geeignete Standorte zu melden. Dazu lag ein Kriterienkatalog vor, um die Anforderungen für eine geeignete Liegenschaft einschätzen zu können. Eine Rolle spielten dabei unter anderem die Erreichbarkeit und das Vorhandensein ausreichender Parkplatzkapazitäten, wie Pressesprecherin Martina Keck vom Landratsamt erklärt. Die Entscheidung über die Standorte der Kreisimpfzentren erfolgte in Zusammenarbeit des Landes mit dem Städtetag Baden-Württemberg, dem Landkreistag Baden-Württemberg und dem Gemeindetag Baden-Württemberg unter Beteiligung der jeweiligen Kommunen. Gesundheitsminister Manne Lucha unterstreicht, dass die Kreisimpfzentren am 15. Januar betriebsbereit sein sollen. Das Land plant zudem neun zentrale Impfzentren in Freiburg, Offenburg, Karlsruhe, Heidelberg, Stuttgart (2), Rot am See, Tübingen und Ulm.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Dezember 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!
Die Notbetreuung im Backnanger Markuskindergarten wird deutlich stärker in Anspruch genommen als vor Weihnachten. Foto: A. Becher
Top

Corona

Wird die Notbetreuung ausgenutzt?

Erzieherinnen in Kindertagesstätten berichten von teils fast vollen Gruppen. Sie sorgen sich um die Ausbreitung des Coronavirus – und um ihre Gesundheit: Einer Studie der AOK zufolge waren Erzieher 2020 besonders oft wegen Covid-19 krankgeschrieben.

Corona

Vorerst Aufklärung statt Bußgeld

Beim Einkaufen und im ÖPNV wurde die Coronaverordnung verschärft, medizinische Masken sind dort Pflicht. Ob sich die Menschen daran halten, werden Polizei und Ordnungsamt Backnang kontrollieren, zunächst steht die Aufklärung im Vordergrund.