Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Start in die etwas andere Saison

Laut Landesverordnung können die Bäder und Saunen ab Samstag wieder öffnen. Das Backnanger Freibad öffnet am Montag seine Pforten für die Besucher, die Sauna ab 15. Juni. Die Freibäder in Oppenweiler und Murrhardt brauchen noch bis Mitte Juni.

Ab Montag, 8. Juni, kann der Badespaß im Backnanger Wonnemar beginnen – wenn auch etwas anders als gewohnt. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Ab Montag, 8. Juni, kann der Badespaß im Backnanger Wonnemar beginnen – wenn auch etwas anders als gewohnt. Foto: A. Becher

Von Bernhard Romanowski

BACKNANG. Mit geradezu britischem Understatement spricht Ricardo Haas von „der etwas anderen Badesaison“. Auch in Einrichtungen wie dem Wonnemar Backnang, dessen Betriebsleiter Haas ist, zeitigt die Coronapandemie ihre Folgen. Dort wird gerade mit Hochdruck an der Wiedereröffnung gearbeitet, die am kommenden Montag, 8. Juni, erfolgt.

Denn vergangene Woche hat die baden-württembergische Landesregierung – für viele überraschend – bekannt gegeben, dass die Öffnung von Freibädern, Hallenbädern und Saunen schon ab dem 6. Juni wieder möglich sein soll. Die entsprechende Verordnung mit den entsprechenden Auflagen und Hygienevorschriften wurde gestern veröffentlicht.

„Wir sind noch in der Vorbereitungszeit. Bislang ist der 15 Juni als Saisonstart angedacht“, sagt Marisa Wüstner, die Kämmerin der Gemeinde Oppenweiler, mit Blick auf das Mineralfreibad der Gemeinde. Die zwei Wochen werde man noch brauchen, um die Anlagen ins Laufen zu bringen und alles vernünftig zu reinigen. Dann aber wolle man voraussichtlich mit 100 Badegästen anfangen, also einer beschränkten Besucherzahl, wobei die Gäste vorher buchen müssen. Das sprudelige Sprungbrett und die Rutsche werden wohl vorerst nicht zum Einsatz kommen, mutmaßt Wüstner. Gemäß dem vorläufigen Konzept, das aber noch mit der Landesvorgabe abgeglichen werden müsse, werde das Oppenweiler Freibad täglich von 9 bis 12.30 Uhr und anschließend wieder von 14.30 bis 18 Uhr öffnen. An zwei Tagen in der Woche ist eine Öffnung bereits von 6 Uhr früh an in Planung. Genaueres werde aber derzeit erst mit allen Beteiligten abgestimmt, so Wüstner abschließend.

Auch für das Freibad in Murrhardt ist von einer Öffnung Mitte Juni die Rede. „Wegen laufender Sanierungen verzögert sich der Saisonstart bei uns noch“, erklärt der Erste Beigeordnete der Stadt, Rainer Braulik. Sanierungsgründe werden auch aus dem Büro von Bürgermeisterin Irmtraud Wiedersatz in Burgstetten genannt. Im Freibad Erbstetten sei man noch nicht so weit. Mit einer Öffnung am kommenden Wochenende werde es definitiv nichts. Wann genau das Freibad für die Badegäste bereitstehen wird, sei derzeit noch nicht absehbar.

Solange die Auflagen zum Infektionsschutz gelten, gibt es in Backnang spezielle Coronatarife.

„Nun gilt es, die geforderten Auflagen so schnell wie möglich umzusetzen und alles für den Freibadsaisonstart vorzubereiten. Bis Montag soll das geschafft sein. Zum 15. Juni soll dann die Öffnung der Sauna folgen“, erläutert derweil Ricardo Haas vom Wonnemar in Backnang weiter. Das dortige Hallenbad werde indessen voraussichtlich erst im September geöffnet.

Wie zu erwarten, gelten für den Betrieb des Freibads und der Sauna in Backnang in diesem Jahr andere Regeln. Laut Verordnung darf nur ein Drittel der maximalen Besucherkapazität gleichzeitig eingelassen werden. Dies entspricht im Backnanger Freibad knapp 1700 Personen. „Wir werden den Einlass trotzdem auf 1000 Besucher beschränken, um sicherzugehen, dass alle genügend Abstand halten können“, geht Betriebsleiter Haas auf Nummer sicher. Das reguläre Tarifsystem werde während der Öffnung unter Coronaauflagen ausgesetzt. Solange die Auflagen zum Infektionsschutz gelten, gebe es spezielle Coronatarife.

Der Freibadtag wird demnach zukünftig in drei Zeitzonen eingeteilt. Zusätzlich gibt es weiterhin mittwochs und freitags Frühschwimmerzeiten. Die Sauna hat ab 15. Juni geöffnet – für den Anfang erst einmal nur von 14 bis 21.30 Uhr. Hier kann man dann zwischen zwei Zeitzonen wählen. „Zwischen diesen Zeitzonen wird die Anlage grundgereinigt und es werden alle Kontaktpunkte desinfiziert“, verkündet die Betriebsleitung.

Alle Bade- und Saunagäste müssen sich zukünftig online voranmelden. Über ein Online-Buchungssystem kann der gewünschte Tag und die gewünschte Zeitzone ausgewählt und das Ticket direkt bezahlt werden. „Sofern es freie Kapazitäten in der gewünschten Zeitzone gibt, ist dies auch noch bis direkt vor dem geplanten Besuch möglich“, verspricht Ricardo Haas.

Um Warteschlangen vorzubeugen und die Einhaltung der Kapazitätsgrenzen garantieren zu können, ist das Bezahlen des Eintritts vor Ort leider nicht möglich. Saisonkarten-Inhaber müssen sich ebenfalls vor dem Besuch online anmelden. Es gibt keine generelle Maskenpflicht im Freibad und in der Sauna. Eine Ausnahme bilden die sanitären Anlagen und das Foyer im Hauptgebäude. Grundsätzlich werden den Badegästen in Backnang das komplette Angebot im Freibad und in der Sauna sowie die Gastronomieangebote zur Verfügung stehen. Davon ausgenommen sind die Sportfelder im Freibad und das Dampfbad in der Sauna. Es wird freilich ein paar Sonderregelungen für die Nutzung der verschiedenen Angebote geben.

So werden beispielsweise die Bahnen im Sportbecken quasi als Einbahnstraßen betrieben werden, um Begegnungsverkehr zu vermeiden. Auch die maximale Anzahl der Personen in den Saunakabinen ist dann beschränkt.

„Grundsätzlich stehen wir im Wonnemar hinter den Auflagen. Der Gesundheitsschutz für Gäste und Mitarbeiter hat oberste Priorität. Aber natürlich geben die strengen Auflagen auch Grund zur Sorge“, so Haas. Die Freizeitanlage wirtschaftlich zu betreiben, werde demzufolge diesen Sommer nicht möglich sein, so die Einschätzung des Betriebsleiters.

Er hofft auf weitere Lockerungen im Herbst. „Uns ist deutlich bewusst, dass die uns auferlegten Vorschriften für unsere Gäste sehr ungewohnt und an manchen Stellen vielleicht auch ein bisschen unbequem sind. Wir werden uns die größte Mühe geben, alle neuen Abläufe so komfortabel wie möglich zu gestalten und so viel Normalität wie möglich anzubieten“, versichert er. Es werde in dieser Saison coronabedingt wohl weniger Trubel geben und dafür mehr Entschleunigung. „Der etwas andere Badesommer kann trotzdem ein Erlebnis werden“, glaubt Haas.

Die Badesaison in Backnang

Die Freibadsaison 2020 im Backnanger Wonnemar läuft von Montag, 8. Juni, bis Sonntag, 27. September. Die Öffnungszeiten sind täglich von 8 bis 19.30 Uhr. Das Frühschwimmen ist mittwochs und freitags von 6.30 bis 7.45 Uhr möglich.

Die Öffnungszeiten der Sauna im Wonnemar Backnang sind ab Montag, 15. Juni, täglich von 14 bis 21.30 Uhr.

Die Öffnung des Sport- und Familienbads in Backnang erfolgt voraussichtlich ab September.

Ausführliche Informationen findet man online unter www.wonnemar.de/backnang.

Die notwendige Online-Anmeldung wird voraussichtlich ab dem morgigen Freitag, 5. Juni, freigeschaltet sein.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Juni 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Corona

Wenn Schule plötzlich ganz anders ist

Die Coronakrise hat das Miteinander in der Bodelschwinghschule Murrhardt, Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum, verändert. Lieb gewonnene Routinen wie eine Begrüßungsumarmung und das gemeinsame Mittagessen sind nicht mehr möglich.

Corona

Hygiene und Nachhaltigkeit im Fokus

Für die Mitarbeiter von CWS-boco hat sich mit Corona der Alltag verändert, gleichsam liefern sie Produkte rund um die Handhygiene, die in diesem Kontext ein Kernthema ist. Am Murrhardter Standort befindet sich eine große Handtuchrollen-Wäscherei.