„Wünsch dir was vom Christkind“

Der Verein für Kinder in Backnang bereitet mit einer neuen Weihnachtsaktion jungen Backnangerinnen und Backnanger in den Kindergärten und privaten Betreuungseinrichtungen eine Freude. Für den himmlischen Besuch gibt es ein Gedicht oder ein Lied.

Die „Wünsch dir was vom Christkind“-Tour begann im evangelischen Kindergarten Sachsenweiler, der von Jutta Hofer (links) geleitet wird. Die Kinder legten ihren Weihnachtszettel mit den Wünschen in die vom Christkind Lotta Franziskus mitgebrachte rote Schatulle. Zu den Besuchern gehörten auch die himmlische Helferin Paula Franziskus (rechts) und Gudrun Nopper (Dritte von rechts). Foto: J. Fiedler

© Jörg Fiedler

Die „Wünsch dir was vom Christkind“-Tour begann im evangelischen Kindergarten Sachsenweiler, der von Jutta Hofer (links) geleitet wird. Die Kinder legten ihren Weihnachtszettel mit den Wünschen in die vom Christkind Lotta Franziskus mitgebrachte rote Schatulle. Zu den Besuchern gehörten auch die himmlische Helferin Paula Franziskus (rechts) und Gudrun Nopper (Dritte von rechts). Foto: J. Fiedler

Von Ingrid Knack

BACKNANG. Ein Dezember ohne Krippenspiele, ohne große Chor- und Orchesterkonzerte der Schulen, ohne Weihnachtstrubel allüberall – und wo der Nikolaus hinkommen kann, ist auch noch nicht heraus. So wird wohl die nahe Zukunft aussehen. An was werden sich die Kinder erinnern, wenn sie später einmal an das Weihnachten 2020 zurückdenken?

Es soll etwas Schönes sein, was im Gedächtnis bleibt, dachten sich Gudrun Nopper, Vorsitzende des Vereins für Kinder in Backnang, und ihr Team. Der Verein ist schon seit vielen Jahren mit eigenen Aktionen immer auch dann dabei, wenn es um weihnachtliche Glückseligkeit geht. Gudrun Nopper: „Seit 2003 erfreut das Backnanger Christkind mit seinen himmlischen Helfern die Besucher – und vor allem die kleinen Besucher – des Backnanger Weihnachtsmarkts.“ Doch sowohl das Backnanger Christkind als auch die himmlischen Helfer müssen 2020 auf ihren großen Auftritt vor zahlreichen Menschen verzichten, die sie schon all die Jahre zuvor begeistert hatten. „Da in diesem Jahr neben dem Weihnachtsmarkt sogar die Weihnachtsfeiern mit den Eltern in den Kitas ausfallen müssen, möchten wir als Verein für Kinder in Backnang gerade den Kindern eine Freude schenken: Wir erfüllen jeder Kindergartengruppe in Backnang einen Herzenswunsch bis zur Höhe von maximal 150 Euro“, lässt Gudrun Nopper wissen. Gesagt getan. Gudrun Nopper schrieb einen Brief an die Leitungen der Kindergärten sowie an die der privaten Betreuungseinrichtungen in Backnang und präzisierte darin: „Wir wollen aber nicht nur den Kindern einen Herzenswunsch erfüllen, sondern auch den Backnanger Einzelhandel unterstützen, ganz speziell die Geschäfte, die bei der ,Backnang-Liebe‘-Kampagne mitmachen. Erfüllt werden deshalb die Wünsche, die über diese Händler realisiert werden können.“ Die Liste mit rund 80 Händlern wurde beigefügt. Die Kindergärten können nun einen Wunschtermin mit dem Christkind und seinen Helfern vereinbaren. Bisher haben sich schon viele Backnanger Kindereinrichtungen gemeldet. Start der Aktion war am Freitagnachmittag im evangelischen Kindergarten in Sachsenweiler. Die Kinder übergaben dem Christkind Lotta Franziskus eine Liste mit drei Wünschen, der Zettel wurde in eine rote Samtschatulle gelegt. Unterstützt wurde das Christkind von der himmlischen Helferin Paula Franziskus, Gudrun Nopper und Ingrid Franziskus vom Verein für Kinder in Backnang. Einer der Wünsche jeder teilnehmenden Kindergartengruppe wird nun bald in Erfüllung gehen. Mit einem Gedicht oder einem Lied sollte das Christkind übrigens extra motiviert werden. Finanziert wird die Aktion aus dem Erlös des Science Charity Dinners vor rund einem Jahr im Technikforum. Eigentlich hätte damit das Kinderuni-Forscherteam unterstützt werden sollen. Das kann sich nun in der Coronazeit aber nicht treffen.

Zum Artikel

Erstellt:
16. November 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Corona

Startschwierigkeiten mit der Quarantäne

Weil manche Bewohner des Asylbewerberheims in Großaspach trotz Anordnung die Container verlassen haben, überwacht nun ein Security-Dienst die Einhaltung der Quarantäne. Auch in Backnang hat es in einer Unterkunft einen Coronafall gegeben.