Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

17-Jähriger flieht mit zerschossenem Reifen vor der Polizei

dpa/lsw Heilbronn. Ein angetrunkener 17-Jähriger hat sich nach einem Streit mit seiner Freundin eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Teilweise war der junge Mann nach Auskunft der Beamten vom Dienstag als Geisterfahrer in Heilbronn unterwegs. Er fuhr ohne Licht und ignorierte zahlreiche rote Ampeln. Mit Schüssen auf den Vorderreifen versuchte die Polizei, das Fahrzeug zu stoppen. Der Jugendliche setzte seine Flucht danach einfach auf der Felge fort.

Die Polizisten konnten den Raser später in der Fußgängerzone der Heilbronner Innenstadt stoppen. Ein Streifenwagen überholte ihn und stieß mit dem Wagen des jungen Mannes zusammen. Der 17-Jährige, der keinen Führerschein besitzt, wehrte sich vehement gegen seine Festnahme. Dabei wurde er leicht verletzt. Eine Blutprobe ergab einen Alkoholwert von 1,3 Promille. Neben ihm im Fahrzeug saß während der gesamten Fahrt seine 15 Jahre alte Freundin auf dem Beifahrersitz. Dem 17-Jährigen drohen nun mehrere Anzeigen.

Die irre Fahrt des jungen Mannes hatte am Montagabend in Eppingen (Kreis Heilbronn) begonnen - mit dem Auto seines Bruders, der davon nichts wusste. Auf der Bundesstraße 293 in Richtung Heilbronn überholte der 17-Jährige mehrere Autos und gefährdete mindestens zwei Fahrer. Nur durch ihre gute Reaktion sei ein Frontalzusammenstoß verhindert worden, teilte ein Polizeisprecher mit. Auch ein Kastenwagen und mehrere Menschen vor einem Dönerladen mussten dem Geisterfahrer ausweichen.

Zum Artikel

Erstellt:
7. April 2020, 13:47 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!