Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

24 431 Corona-Infektionen im Südwesten: 28 weitere Tote

dpa/lsw Stuttgart. Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten im Südwesten ist auf mindestens 24 431 gestiegen (Stand: 16.00 Uhr). Das waren knapp 500 mehr als am Vortag, wie das baden-württembergische Gesundheitsministerium am Sonntagabend mitteilte. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Virus stieg um 28 auf nun 669.

Ein Mitarbeiter führt in einem Abstrichzentrum einen Test auf das Coronavirus Sars-Cov-2 durch. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Ein Mitarbeiter führt in einem Abstrichzentrum einen Test auf das Coronavirus Sars-Cov-2 durch. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

10 488 Menschen im Südwesten seien inzwischen wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen, hieß es weiter. Das Durchschnittsalter der Infizierten beträgt weiterhin 51 Jahre - bei einer Spannweite von 0 bis 102 Jahren. Die Gestorbenen waren 36 bis 102 Jahre alt. 61 Prozent von ihnen waren 80 Jahre alt oder älter.

Zum Artikel

Erstellt:
12. April 2020, 19:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!