Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

24 898 Corona-Infektionen im Südwesten: 33 weitere Tote

dpa/lsw Stuttgart. Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten im Südwesten ist auf mindestens 24 898 gestiegen (Stand: 16.00 Uhr). Das waren 467 mehr als am Vortag, wie das baden-württembergische Gesundheitsministerium am Montagabend mitteilte. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Virus stieg um 33 auf nun 702. Mindestens 11 045 Menschen seien wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen, hieß es.

Eine Mitarbeiterin bereitet Proben von Menschen mit Covid-19 Verdacht für die weitere Analyse vor. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild

Eine Mitarbeiterin bereitet Proben von Menschen mit Covid-19 Verdacht für die weitere Analyse vor. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild

Das Durchschnittsalter der Infizierten beträgt weiterhin 51 Jahre - bei einer Spannweite von 0 bis 102 Jahren. Die Gestorbenen waren 26 bis 102 Jahre alt. 61 Prozent von ihnen waren 80 Jahre alt oder älter.

Zum Artikel

Erstellt:
13. April 2020, 20:31 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!