Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

25-Jähriger liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Polizei

dpa/lsw Vaihingen an der Enz. Um einer Polizeikontrolle zu entgehen, hat sich ein 25-jähriger Autofahrer mit seiner Limousine im Kreis Ludwigsburg eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Zeitweise waren bis zu fünfzehn Streifen im Einsatz, wie die Beamten am Sonntag mitteilten. Streifenbeamte bemerkten am Samstagabend in Vaihingen an der Enz zunächst die auffällige Fahrweise des Mannes. An dem Fahrzeug waren gestohlene Kennzeichen angebracht. Die Polizei forderte den Mann auf, anzuhalten, doch der raste davon. Auf der Flucht überholte er andere Autos und fuhr über rote Ampeln. Im Verlauf der Verfolgungsjagd sprang sein 38-jähriger Beifahrer aus dem Wagen und flüchtete. Er wurde wenig später vorläufig festgenommen und hatte Betäubungsmittel bei sich.

Der 25-Jährige setzte seine Flucht in Richtung Stuttgart fort. Eine Straßensperre umfuhr er über den Gehweg. Ein 28-jähriger Polizist konnte sich den Angaben zufolge nur durch einen Sprung auf die Seite retten, wie die Beamten mitteilten. Die Polizei schoss dabei auf das Fahrzeug. Die Fahrt endete in einer Hofeinfahrt an einem Garagentor, gegen das der Mann fuhr. Er versuchte noch, zu Fuß zu fliehen, wurde aber festgenommen. Der 25-Jährige hatte keine Fahrerlaubnis und räumte ein, unter Drogen zu stehen. Er muss mit einer Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen. Beide Männer wurden wieder auf freien Fuß gesetzt.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Januar 2020, 15:15 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!