Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

25-Jähriger schlägt zu und ruft selbst die Polizei

Angreifer wird zum Opfer, verliert Zahn und erleidet Platzwunden

Symbolfoto: Gerhard Seybert - stock.adobe.com

© Gerhard Seybert - stock.adobe.com

Symbolfoto: Gerhard Seybert - stock.adobe.com

REMSHALDEN (pol). Ein 25-jähriger Mann hat am Dienstagmittag gegen 14 Uhr am Bahnhof Geradstetten einen Unbekannten angegriffen und kurz darauf selbst den Notruf gewählt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei griff der 25-jährige somalische Staatsangehörige offenbar unvermittelt einen bislang unbekannten Reisenden auf dem Bahnsteig an. Der Unbekannte schlug daraufhin wohl mehrfach auf den Angreifer ein, sodass dieser sich letztendlich von dem Reisenden abgewendet hat.

Der im Rems-Murr-Kreis wohnende Mann wählte daraufhin selbst den Notruf und alarmierte die Polizei. Als Streifen der Landes- und Bundespolizei am Bahnhof eintrafen, fanden sie den 25-Jährige mit mehreren blutenden Platzwunden im Gesicht, einem ausgeschlagenen Zahn und einer verletzten Zunge. Der Kontrahent soll unmittelbar nach dem Vorfall zu Fuß geflüchtet sein und konnte trotz einer eingeleiteten Fahndung nicht mehr festgestellt werden.

Der junge Mann wurde durch alarmierte Rettungskräfte zur Behandlung der Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Im Rahmen der Ermittlungen sucht die Bundespolizei den unbekannten Beteiligten sowie Zeugen des Vorfalls, die sachdienliche Hinweise geben können. Diese werden unter der Telefonnummer 0711/870350 entgegengenommen.

Zum Artikel

Erstellt:
2. Januar 2020, 18:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!