29-Jähriger von Auto angefahren und gestorben: Einbrecher?

dpa/lsw Gundelfingen. Ein 29 Jahre alter Fußgänger, der am Samstag angefahren wurde und starb, soll kurz zuvor in einen Supermarkt eingebrochen sein. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge brach der 29-Jährige zusammen mit einem Begleiter in das Geschäft in Gundelfingen bei Freiburg ein und flüchtete, ohne etwas gestohlen zu haben, wie die Polizei mitteilte. Die beiden hatten einen Alarm ausgelöst.

Ein Schild, auf dem „Polizei“ steht, hängt an einer Wache. Foto: Fabian Strauch/dpa/Symbolbild

Ein Schild, auf dem „Polizei“ steht, hängt an einer Wache. Foto: Fabian Strauch/dpa/Symbolbild

Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Männer danach die Bundesstraße 3 überqueren wollten. Dabei wurde der 29-Jährige von einem Auto angefahren und von einem weiteren Wagen überrollt. Sein Begleiter blieb unverletzt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

© dpa-infocom, dpa:210426-99-357541/2

Zum Artikel

Erstellt:
26. April 2021, 13:11 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!