33 Corona-Fälle in Konstanzer Pflegeheim für Demenzkranke

dpa/lsw Konstanz. Im Pflegeheim „Haus Don Bosco“ in Konstanz haben sich 21 Bewohner und zwölf Pflegekräfte mit Corona infiziert. „Das ist ganz plötzlich passiert, wir wissen es seit einigen Tagen“, sagte der Geschäftsführer des Caritasverbands Konstanz, Andreas Hoffmann, am Dienstag. Insgesamt lebten im Pflegeheim 57 Menschen. Der Ausbruch passierte in einem Wohnbereich mit 25 Bewohnern. Alle Fälle hätten einen leichten Verlauf. Die infizierten Pflegekräfte seien zu Hause in Quarantäne. Im Pflegeheim herrsche nun ein Besuchsverbot bis zum 22. November.

Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin hält Coronavirus-Testproben in der Hand. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild

Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin hält Coronavirus-Testproben in der Hand. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild

Die Bewohner sind laut Hoffmann stark demenzkrank und schwer zu isolieren. Sie hätten aufgrund ihrer Erkrankung im Gegensatz zum Pflegepersonal auch keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können.

Zum Artikel

Erstellt:
10. November 2020, 12:38 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!