34-Jähriger ohne Maske bedroht Supermarkt-Mitarbeiter

dpa/lsw Mengen. Weil er keine Corona-Schutzmaske tragen wollte, soll ein 34-Jähriger in Mengen den Sicherheitsmann eines Supermarktes mit einem Baseball-Schläger bedroht haben. Zuvor habe er in dem Laden ohne ersichtlichen Grund seine Maske abgenommen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Als der Sicherheitsmann den 34-Jährigen auf die geltende Maskenpflicht hinwies, verhielt dieser sich den Angaben zufolge aggressiv. Danach verlagerte sich der Streit am Samstagnachmittag auf den Parkplatz des Lebensmittelgeschäfts im Kreis Sigmaringen.

„Mundschutz“ und ein Piktogramm eines Maskentragenden Menschen sind auf einem Schild zu sehen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

„Mundschutz“ und ein Piktogramm eines Maskentragenden Menschen sind auf einem Schild zu sehen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Dort schubste der 34-Jährige den Sicherheitsmann und bedrohte ihn. Als dieser die Polizei rief, wollte der Angreifer mit seinem Wagen fliehen. Dabei touchierte er den Marktmitarbeiter am Knie. Der Mann blieb unverletzt. Gegen den 34-Jährigen wird nun ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:210404-99-81430/3

Zum Artikel

Erstellt:
4. April 2021, 13:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Unbekannte sägen Blitzer ab

dpa/lsw Mögglingen. Unbekannte sind in Mögglingen (Ostalbkreis) einem stationären Blitzer an den Kragen gegangen. Ein Zeuge bemerkte, dass die Blitzanlage... mehr...