4233 neue Corona-Fälle: 80 weitere Menschen gestorben

dpa/lsw Stuttgart. Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen in Baden-Württemberg ist innerhalb eines Tages um weitere 4233 Fälle gestiegen. Somit kletterte die Zahl der bisher nachgewiesenen Infektionen im Land auf 202 103, wie das Landesgesundheitsamt am Donnerstag (Stand: 16.00 Uhr) mitteilte. Im Vergleich zum Vortag wurden zudem 80 weitere Tote im Zusammenhang mit Covid-19 registriert. Als genesen gelten demnach 142 287 Menschen in Baden-Württemberg.

Ein Coronavirus unter dem Mikroskop. Foto: Center for Disease Control/epa/dpa/Archivbild

Ein Coronavirus unter dem Mikroskop. Foto: Center for Disease Control/epa/dpa/Archivbild

In intensivmedizinischer Behandlung sind nach Daten des Divi-Intensivregisters derzeit 563 Erkrankte, wie es weiter hieß. Davon werden 334 (59,3 Prozent) künstlich beatmet.

Der Sieben-Tage-Wert für die Neuinfektionen je 100 000 Einwohner beträgt für das ganze Land aktuell 193,7. Er liegt damit etwas über dem Wert vom Vortag. Alle 44 Stadt- und Landkreise liegen über dem Wert von 100. Ab 50 gilt ein Kreis als Risikogebiet. Insgesamt seien 2175 von 2495 einsatzfähigen Intensivbetten (87,2 Prozent) belegt.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Dezember 2020, 21:06 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Missglücktes Überholmanöver: Fünf Verletzte nach Unfall

dpa/lsw Dotternhausen/Balingen. Ein missglückter Überholvorgang hat auf einer Landstraße im Zollernalbkreis zu einem Verkehrsunfall mit fünf Verletzten geführt... mehr...

Baden-Württemberg

Kleintransporter kracht auf A8 ungebremst in Lastwagen

dpa/lsw Pforzheim/Heimsheim. Bei einem Verkehrsunfall auf der A8 ist am Donnerstagabend ein Kleintransporter zwischen Pforzheim-Süd und Heimsheim (Enzkreis) ungebremst... mehr...

Baden-Württemberg

Kreisimpfzentren gehen an den Start

dpa/lsw Stuttgart. Nach den zentralen Impfzentren im Land beginnen nun auch die rund 50 Kreisimpfzentren damit, die ersten Spritzen gegen das Coronavirus... mehr...