Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

61 Kandidaten im Rems-Murr-Kreis

IHK-Wahlen zur Vollversammlung sowie zu den Bezirksversammlungen beginnen heute.

IHK-Bezirkskammergeschäftsführer Markus Beier ruft zur Wahl auf. Archivfoto: E. Layher

© Edgar Layher

IHK-Bezirkskammergeschäftsführer Markus Beier ruft zur Wahl auf. Archivfoto: E. Layher

WAIBLINGEN (pm). Am Montag, 6. Juli, beginnen die Wahlen zur Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart und ihrer fünf Bezirksversammlungen Böblingen, Esslingen/Nürtingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr. „Mit der Stimmabgabe gestalten die wahlberechtigten Mitglieder die Wirtschaft in der Region mit und haben die Möglichkeit, über die Schwerpunkte der Kammer der nächsten vier Jahre mitzuentscheiden“, sagt der Vorsitzende des IHK-Wahlausschusses Hans Heinzmann.

Mit ihrem Votum entscheiden die Unternehmen, wer sie in der Amtszeit von 2021 bis 2024 in den höchsten IHK-Gremien, der Vollversammlung und den Bezirksversammlungen vertritt. Für die Gremien stehen in der gesamten Region Stuttgart 376 Kandidaten zur Wahl.

Für die Voll- und Bezirksversammlung kandidieren aus dem Rems-Murr-Kreis 61 Kandidaten – insgesamt 39 Sitze sind zu vergeben. Die Bezirksversammlung nimmt die Interessen der Unternehmen im Rems-Murr-Kreis wahr und beschließt selbst über ihre Ausgaben. „Unsere Bezirksversammlung hat sich in den letzten vier Jahren intensiv mit wichtigen Themen für die Unternehmen wie der dualen Ausbildung, dem Breitbandausbau, der Cybersicherheit oder der Remstalgartenschau und ihrer wirtschaftlichen Bedeutung befasst“, so IHK-Bezirkskammergeschäftsführer Markus Beier. Die hohe Zahl an Bewerbern zeige die Bedeutung einer starken IHK vor Ort, so Beier weiter. Knapp 160000 IHK-Mitgliedsbetriebe können bis zum 28. Juli per Briefwahl ihre Stimme abgeben. Die Wahlunterlagen werden allen wahlberechtigten IHK-Mitgliedern automatisch zugeschickt. Weitere ausführlichere Informationen zur IHK-Wahl und zu den Kandidaten bietet die Homepage der IHK unter www.ihkwahl2020.de.

Für die 100 Sitze in der Vollversammlung haben sich 152 Kandidaten aufstellen lassen. „Wir sind zufrieden mit der Anzahl an Kandidaturen. Die IHK-Wahl scheint trotz der Krise auf großes Interesse bei den Mitgliedern zu stoßen“, betont Heinzmann. Die Mitglieder der Vollversammlung entscheiden über die wirtschaftspolitische Ausrichtung der IHK, den Inhalt des IHK-Beratungsangebots, den Umfang der Leistungen sowie die Höhe der Mitgliedsbeiträge und Gebühren. Die Vollversammlung wählt außerdem den Mann oder die Frau an der Spitze der IHK-Gesamtkammer Alle Mitglieder der Vollversammlung und der Bezirksversammlung arbeiten ehrenamtlich ohne Vergütung.

Der Auftrag der IHK

Die IHK Region Stuttgart informiert und berät als Selbstverwaltungseinrichtung der Wirtschaft ihre Mitgliedsbetriebe zu allen wirtschaftlichen Fragen und bietet ein umfangreiches Dienstleistungs- und Weiterbildungsangebot. Gesetzlicher Auftrag der IHK ist die Vertretung des Gesamtinteresses der Wirtschaft gegenüber Politik und Verwaltung. Im staatlichen Auftrag übernimmt die IHK zahlreiche hoheitliche Aufgaben wie etwa die Organisation der dualen Berufsausbildung, die Berufung und Vereidigung von öffentlich bestellten Sachverständigen oder die Ausstellung von Exportdokumenten. Zusätzlich versteht sich die IHK als Plattform zum Austausch zwischen Unternehmerinnen und Unternehmern.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juli 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!
Die Handwerker entkernen das Gebäude nahezu vollständig. Elektrik, Rohrleitungen, Böden samt Estrich, Fenster, Wände – fast alles wird erneuert.
Top

Stadt & Kreis

Nur die Hülle und das Dach bleiben

Die Sanierung des Peter-Odenwälder-Hauses an der Backnanger Plattenwaldallee gestaltet sich umfangreicher als vorgesehen.Das Vorhaben kostet die Paulinenpflege knapp 3,7 Millionen Euro. Künftig sollen 24 Bewohner in der Unterkunft leben.

Stadt & Kreis

Stark und sicher – auch mit Handicap

Die Backnanger Ballettschule Rüter bietet derzeit einen besonderen Selbstverteidigungskurs an: Er richtet sich an Kinder und junge Heranwachsende mit Beeinträchtigungen ab einem Alter von zehn Jahren. Initiiert und angeleitet wird der Kurs von Daniel Gomes.