79 meldepflichtige Ereignisse in deutschen AKW

Hamburg /AFP - Die Zahl der meldepflichtigen Ereignisse in deutschen Atomanlagen ist nach Angaben der Anti-Atom-Organisation Ausgestrahlt in diesem Jahr auf den höchsten Stand seit 2011 gestiegen. Im Jahr 2018 wurden 79 Ereignisse gemeldet, wie die Organisation am Donnerstag mitteilte. An der Spitze stand demnach mit zehn Meldungen der Meiler in Brokdorf in Schleswig-Holstein.

Ausgestrahlt-Sprecher Jochen Stay forderte einen schnelleren Ausstieg aus der Atomenergie in Deutschland. „Nur weil der Ausstieg für 2022 beschlossen ist, bedeutet dies nicht, dass Atomkraftwerke weniger gefährlich werden“, erklärte Stay. Je älter die Anlagen würden, desto anfälliger werde die Technik. Deshalb müssten die sieben noch laufenden Atomkraftwerke bereits jetzt abgeschaltet werden, betonte er.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Dezember 2018, 03:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!