9400 Zigaretten in Rucksack entdeckt

dpa/lsw Karlsruhe.

Der Schriftzug „Zoll“ auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs des Zolls. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Der Schriftzug „Zoll“ auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs des Zolls. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Im Gepäck eines Reisenden haben Beamte am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden 9400 Zigaretten entdeckt. Der 28-Jährige kam mit einem Flugzeug aus Bukarest, wie eine Sprecherin des Hauptzollamts am Mittwoch sagte. Die 47 Stangen Zigaretten seien in einen Rucksack des Mannes gequetscht worden. Den 28-Jährigen erwartet nun ein Steuerstrafverfahren. Da er nicht in Deutschland wohnt, bezahlte er die zu erwartende Strafe und konnte weiter reisen. Die Zigaretten wurden einbehalten. Nach Angaben des Zolls können bis zu 800 Zigaretten abgabefrei aus der EU nach Deutschland mitgebracht werden. Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitag.

Zum Artikel

Erstellt:
23. September 2020, 07:32 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!