Ökonomen: Konjunktur auf Wachstumskurs

Experten erwarten Erholung von deutscher Wirtschaft zu Jahresanfang

Wiesbaden (dpa). Der Bauboom und die Konsumfreude der Verbraucher haben die deutsche Wirtschaft nach Einschätzung von Ökonomen zum Jahresbeginn wieder auf Wachstumskurs gebracht. Die binnenwirtschaftlichen Auftriebskräfte seien weiter in Takt, sagte der Konjunktur­experte des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Claus Michelsen. „Die Bauwirtschaft floriert, und der Konsum dürfte deutlich kräftiger gewesen sein als im Herbst des letzten Jahres.“

Auch Ifo-Experte Timo Wollmershäuser geht trotz internationaler Handelskonflikte von einer Erholung der exportorientierten deutschen Wirtschaft im ersten Quartal aus. Nach Einschätzung von Bank-Ökonomen ist Europas größte Volkswirtschaft in den ersten drei Monaten 2019 im Vergleich zum Vorquartal um etwa 0,3 Prozent gewachsen. Zum Wachstum hätten auch niedrige Zinsen, starke Einkommenszuwächse und ein kräftiger Beschäftigungsaufbau beigetragen, argumentierte Wollmershäuser, Leiter der Konjunkturforschung am Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo). „Sorgen bereitet nach wie vor die deutsche Industriekonjunktur, der die Luft im letzten Jahr ausgegangen ist.“ Zu Beginn dieses Jahres scheine der Rückgang der Industrieproduktion vorerst gestoppt zu sein.

Im zweiten Halbjahr 2018 hatte die deutsche Wirtschaft einen Schwäche­anfall erlitten. Nachdem das Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal um 0,2 Prozent zum Vorquartal geschrumpft war, stagnierte es zum Jahresende. Die Bundesregierung und zahlreiche Ökonomen hatten zuletzt ihre Prognosen für das Wirtschaftswachstum gesenkt. Die Regierung halbiert ihr erwartetes Plus des Bruttoinlandsprodukts auf 0,5 Prozent. Hauptgrund ist die Abkühlung der Weltwirtschaft, auch im Blick auf Handelsstreitigkeiten und ungelösten Brexit.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Mai 2019, 02:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!