Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Abenteuerliche Fahrt auf der B14

Mann auf umgebauten Motorrad mit drei Kindern unterwegs

Foto: Polizei Aalen

Foto: Polizei Aalen

BACKNANG (pol). Ein abenteuerliches Gefährt hat die Polizei am Sonntagnachmittag auf der B14 in Backnang gestoppt. Gegen 17:45 Uhr war ein 51-Jähriger auf seinem Motorrad in Richtung Stuttgart unterwegs. Er hatte das Gefährt allerdings derart umgebaut, dass er und seine drei Kinder auf dem Motorrad und dem dazugehörigen Beiwagen Platz fanden. Um ausreichend Sitzmöglichkeiten zu schaffen, zeigte sich der Fahrzeugführer sehr kreativ und verbaute unter anderem einen Campinghocker, sowie mehrere Schwimmhilfen. „So eine Fahrt sieht man sonst nur im Zirkus, allerdings nicht auf der Bundesstraße“, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Daher ist es nicht verwunderlich, dass das Fahrzeug einer Kontrolle unterzogen wurde. Die Polizei musste dabei feststellen, dass die Verkehrssicherheit durch die Umbauten völlig abhanden kam. So wäre eine Fahrt für den 51-Jährigen alleine schon gefährlich gewesen, doch dann noch seine 6- und 17-jährigen Töchter sowie seinen 14-jährigen Sohn damit zu befördern, sei besonders fragwürdig. Um Schlimmeres zu verhindern, wurde das Fahrzeug aus dem Verkehr gezogen und der Bastler muss mit einer Anzeige rechnen. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann in Zukunft ein passenderes Fahrzeug für einen Familienausflug wählt.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Juli 2020, 16:06 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!