Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Absage mit einem kleinen Hintertürchen

Laufend BKZ: Die Volksläufe in der Region werden wegen der Coronakrise reihenweise abgesagt. Auch die Aktion unserer Zeitung pausiert 2020 sehr wahrscheinlich. Das könnte sich nur noch ändern, wenn der Backnanger Silvesterlauf letztlich doch stattfindet.

Vermutlich wird Kursleiterin Brigitte Würfel erst im September 2021 zum Auftakt der neunten Runde von Laufend BKZ in den Backnanger Plattenwald bitten. Foto: A. Becher

© Sportfotografie Alexander Becher

Vermutlich wird Kursleiterin Brigitte Würfel erst im September 2021 zum Auftakt der neunten Runde von Laufend BKZ in den Backnanger Plattenwald bitten. Foto: A. Becher

Von Steffen Grün

Seit 2012 war es Jahr für Jahr dasselbe. Am ersten Dienstag nach den Sommerferien ging Laufend BKZ an den Start. Im Plattenwald trafen sich die Anfänger und Fortgeschrittenen zur ersten Einheit unter der Leitung von Brigitte Würfel, Sportpädagogin des bewährten Kooperationspartners AOK. Die Teilnehmer wurden in verschiedene Leistungsklassen eingeteilt, um niemand zu überfordern oder zu unterfordern und im Laufe der Wochen im Spätsommer, im Herbst und im Winter die erhofften Fortschritte zu erzielen.

Rund 15 Treffen der kompletten Truppe standen zur Verfügung, um die Einsteiger in die Lage zu versetzen, die 10 Kilometer beim Backnanger Silvesterlauf ohne Probleme meistern zu können. Bei den Fortgeschrittenen, die dazu bereits in der Lage sein sollten, ging’s in der Regel darum, die Zeiten noch ein Stück weit zu verbessern. Die Wahrscheinlichkeit, das jeweilige individuelle Ziel auch tatsächlich zu erreichen, wurde noch erhöht, wenn die Frauen und Männer die maßgeschneiderten Hausaufgaben erledigten, die ihnen Brigitte Würfel mit auf den Weg gab. Wobei dieses Wort, dass Schüler oft nicht gerne hören, strenger klingt, als es bei Laufend BKZ zugeht. Der Spaß steht im Vordergrund, die Aktion lebt vom herzlichen Umgang zwischen der Kursleiterin, den vielen engagierten Betreuern und den rund 65 Teilnehmern.

Und genau das ist eine der Erklärungen dafür, warum Laufend BKZ in diesem so besonderen Jahr sehr wahrscheinlich pausiert. Mit eineinhalb Metern Abstand, der in der Coronakrise außerhalb des engsten Bezugskreises obligatorisch ist, dürfte das Konzept wohl nur halb so gut funktionieren. Außerdem steigen seit einigen Wochen die Infektionszahlen auch wieder, weshalb noch größere Vorsicht angebracht ist.

Absage mit einem kleinen Hintertürchen

Die Entscheidung, das neunte Kapitel der Erfolgsgeschichte erst 2021 schreiben zu wollen, ist aber auch eingebettet in die Vorgehensweise der Veranstalter zahlreicher Volksläufe in der Region. Die Wettbewerbe werden seit März reihenweise abgesagt, unter anderem machte die Pandemie den Machern des Laufcups Schwäbisch-Fränkischer Wald mit den beliebten Rennen in Welzheim, Auenwald, Neuhütten und Aspach einen dicken Strich durch die Rechnung. Auch für die kommenden Wochen deutet sich nicht wirklich an, dass die Volkslaufsaison so richtig ins Rollen kommt, obwohl noch nicht alle Veranstaltungen aus dem Kalender gestrichen sind.

Findet der Silvesterlauf doch statt, könnte in abgespeckter Form auch Laufend BKZ angeboten werden.

Nicht zuletzt steht sogar der Silvesterlauf in Backnang stark auf der Kippe. Auf diesen traditionsreichen, seit 1985 ausgetragenen Wettkampf in der Innenstadt der Murr-Metropole waren die Planungen bei Laufend BKZ stets ausgerichtet. Fällt der Höhepunkt zum Jahresausklang aus, geht den Teilnehmern der Aktion das Ziel verloren. Daraus, dass der Backnanger Silvesterlauf noch nicht endgültig abgesagt ist, resultiert aber zugleich das kleine Hintertürchen, das sich unsere Zeitung offen halten will. Sollte die Veranstaltung am Ende tatsächlich über die Bühne gehen, könnte Laufend BKZ in abgespeckter, verkürzter Form doch noch an den Start gebracht werden. Zum Beispiel indem Einsteiger in dann rund acht Wochen nicht auf den 10-Kilometer-, sondern auf den 5-Kilometer-Lauf vorbereitet werden. „Das wäre machbar“, zeigt sich Brigitte Würfel optimistisch. Mit einer Entscheidung der Silvesterlaufmacher ist irgendwann im Oktober zu rechnen, danach hebt oder senkt sich der Daumen auch bei Laufend BKZ.

Klar ist allerdings auch schon jetzt: Sollte aus der beliebten Aktion dieses Jahr tatsächlich nichts werden, was im Moment die weitaus wahrscheinlichere Variante ist, dann geht sie eben 2021 in ihre neunte Runde. Aufgeschoben ist in diesem Fall mit Sicherheit nicht aufgehoben.

Rund 500 Teilnehmer seit der Premiere vor acht Jahren

„Runter vom Sofa, rein in die Sportschuhe.“ Mit diesem Aufruf hat 2012 alles begonnen. Rund 40 Frauen und Männer gaben sich einen Ruck, meldeten sich bei der Erstausgabe von Laufend BKZ an und trainierten fortan für den Backnanger Silvesterlauf. Bei der Premiere war der Kurs ausschließlich für Einsteiger konzipiert, die meisten von ihnen zogen das Programm konsequent durch. So mancher damalige Teilnehmer ist bis heute Stammgast bei Volksläufen in der Region.

2013 wurde Laufend BKZ um eine Fortgeschrittenengruppe erweitert, damit waren es beim zweiten Mal bereits gut 60 Personen, die sich in die Hände von Kursleiterin Brigitte Würfel begaben. Bei dieser Größenordnung und dem Konzept, sowohl Anfängern als auch schon etwas ambitionierteren Hobbyläufern eine Chance zu geben, ist es geblieben. Rund 500 Teilnehmer kamen damit in den bisherigen acht Jahren zusammen – darunter viele Mehrfachtäter, manche von ihnen wurden sogar zu Betreuern.

Wann finden wieder Volksläufe statt? Was ist mit dem Silvesterlauf? Wie läuft das Training in den Lauftreffs? Über diese und alle anderen Fragen rund ums Thema Laufen darf in der Facebook-Gruppe „Laufen in und um Backnang“ diskutiert werden. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen.

Zum Artikel

Erstellt:
15. August 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen