Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Acht Tonnen Karotten in Mannheim zu Brei gefahren

dpa/lsw Mannheim. Ein Landwirt verliert tonnenweise Gemüse auf einer Straße in Mannheim und die nachfolgenden Autos fahren darüber - mit matschigen Folgen.

Für tonnenweise Gemüsebrei auf einer Straße in Mannheim hat das Missgeschick eines jungen Landwirts gesorgt. Der 23-Jährige war mit seinem Traktor auf dem Heimweg in seinen Betrieb, als sich die Seitenwände des Anhängers öffneten und rund acht Tonnen Futterkarotten auf die Straße fielen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Fahrbahn sei am Donnerstagabend auf einer Länge von etwa 500 Metern mit dem Gemüse übersät gewesen. Die nachfolgenden Autos fuhren darüber und walzten die Karotten platt. Wie genau es zu dem Unglück kam, sei noch unklar, hieß es von der Polizei.

Der 23-Jährige hatte den Karotten-Verlust erst nach einer Weile an der Ortseinfahrt von Mannheim-Seckenheim bemerkt. Und auch die zahlreichen nachfolgenden Autofahrer hätten die Karotten in der Dunkelheit vermutlich zunächst gar nicht bemerkt, sagte ein Polizeisprecher. „Aber das rumpelt dann schon.“ Eine Spezialfirma reinigte die bis gegen Mitternacht einseitig gesperrte Straße.

Zum Artikel

Erstellt:
22. November 2019, 10:51 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!