Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Achtung gefälschter Onlineshop: Experten im Live-Chat

dpa/lsw Stuttgart. Minderwertige Atemschutzmasken, Desinfektionsmittel, das zwar bestellt und bezahlt, aber nie geliefert wird - Internetbetrüger machen mit den Sorgen der Menschen während der Corona-Krise gute Geschäfte. Wie man gefälschte Onlineshops erkennt und sich vor Betrug schützen kann, dazu beraten Experten des Landeskriminalamts (LKA) und der Verbraucherzentrale am Dienstag in einem einstündigen Live-Chat.

Ein Mann tippt die Linke Taste seiner Computermaus an. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Ein Mann tippt die Linke Taste seiner Computermaus an. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

„Da viele Menschen derzeit ihre Einkäufe im Internet erledigen, agieren Betrüger hier ganz bevorzugt“, sagte Ralf Michelfelder, Präsident des LKA Baden-Württemberg, am Montag in Stuttgart. Auch bei der Verbraucherzentrale gehen Anfragen zum Einkauf im Netz ein, wie Vorstand Cornelia Tausch berichtet: „Dubiose Anbieter von Nahrungsergänzungsmitteln werben mit unzulässigen Heilsversprechen, andere verlangen Vorkasse, am Ende ist dann das Geld weg.“

Zum Artikel

Erstellt:
4. Mai 2020, 11:34 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!