Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

ADAC: Wenig Staus an Ostern wegen Corona

dpa/lsw Stuttgart. Mit wenig Staus an Ostern rechnet der ADAC Württemberg aufgrund der Corona-Pandemie. Laut einer Mitteilung vom Montag in Stuttgart könnte es allerdings trotz der Beschränkungen einigen Verkehr auf den Autobahnen am Gründonnerstag und Ostermontag geben.

Die Abkürzung „ADAC“ leuchtet auf einem Fahrzeug. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB/Illustration

Die Abkürzung „ADAC“ leuchtet auf einem Fahrzeug. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB/Illustration

Bereits in der vergangenen Woche verzeichnete der ADAC deutlich weniger Verkehr als üblich auf den Autobahnen. „Durch Geschäftsschließungen, Homeoffice und die sozialen Kontaktverbote sind die Autobahnen aktuell kaum befahren“, sagte Holger Bach, Abteilungsleiter Verkehr und Umwelt beim ADAC Württemberg. Im Vergleich zur zweiten Märzwoche, bevor die Einschränkungen wegen Corona in Kraft traten, verzeichnete der ADAC in Baden-Württemberg 85 Prozent weniger Staus. Die Staulänge ist um 92 Prozent zurückgegangen, und die Wartezeit hat sich um 94 Prozent verkürzt.

Das geringere Verkehrsaufkommen hat sich den Angaben zufolge auch bei den ADAC Pannenhelfern bemerkbar gemacht. Im März seien die Gelben Engel in Württemberg zu 20 Prozent weniger Einsätzen ausgerückt als im Vorjahresmonat. Für die Dauer der Corona-Krise leistet der ADAC kostenlose Pannenhilfe für Menschen, die in systemrelevanten Berufen arbeiten - auch wenn sie nicht Mitglied sind.

Zum Artikel

Erstellt:
6. April 2020, 14:47 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!