Adel aus Südwesten zu Gast bei Trauerfeier für Prinz Philip

dpa/lsw Stuttgart. Der Großneffe von Prinz Charles, Fürst Philipp zu Hohenlohe-Langenburg, ist einem Medienbericht zufolge zur Trauerfeier von Prinz Philip am Samstag eingeladen. „Es ist für mich eine unglaubliche Ehre, dass ich an der Feier in der St. George's Chapel in Windsor teilnehmen darf“, sagte der Adlige dem „Hohenloher Tagblatt“, das zur „Südwest Presse“ gehört. Wie Prinz Harry, der aus den USA nach Großbritannien gereist war, müsse der 51-Jährige eine fünftägige Quarantäne einhalten, bevor er sich am Samstagvormittag freitesten lassen könne. Fürst Philipp ist demnach bereits seit Montag in England.

Philipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg hält beim „Langenburg Forum“ für Nachhaltigkeit eine Rede. Foto: Christoph Schmidt/dpa

Philipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg hält beim „Langenburg Forum“ für Nachhaltigkeit eine Rede. Foto: Christoph Schmidt/dpa

Fürst Philipp ist Unternehmer, Chef des Hauses Hohenlohe-Langenburg und unter anderem Vorsitzender des Vereins Burgen, Schlösser, Gärten Baden-Württemberg. Seine Großmutter war die älteste Schwester von Prinz Philip, dem kürzlich gestorbenen Mann der britischen Königin Elizabeth II.. Prinz Philip und Fürst Philipp trafen sich dem Bericht zufolge mehrmals im Jahr. „Man konnte sich mit ihm über viele Dinge austauschen, die uns beide interessierten: die Forstwirtschaft, die Jagd und die Beobachtung von Wildvögeln“, sagte der Fürst über den Prinzen.

© dpa-infocom, dpa:210415-99-220508/2

Zum Artikel

Erstellt:
15. April 2021, 18:17 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!