Adler Mannheim verpassen Viertelfinale der CHL

dpa Göteborg. Die Adler Mannheim haben das Viertelfinale in der Champions Hockey League wie erwartet verpasst. Der nach einem Corona-Ausbruch und wegen Verletzungen weiter stark ersatzgeschwächte Club aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) verlor am Dienstag das Achtelfinal-Rückspiel beim Titelverteidiger Frölunda HC in Göteborg mit 1:4 (0:1, 0:1, 1:2) und schied aus dem Wettbewerb aus. Das Hinspiel vor einer Woche in Mannheim hatte Frölunda bereits mit 10:1 für sich entschieden.

Ein Eishockeyspieler spielt den Puck. Foto: Matthias Balk/dpa/Symbolbild

Ein Eishockeyspieler spielt den Puck. Foto: Matthias Balk/dpa/Symbolbild

Die Tore für die schwedischen Gastgeber beim zweiten Aufeinandertreffen erzielten zweimal Elmer Söderblom (13. und 53. Minute), Johan Sundström (26.) und Jan Mursak (55.). Für die Adler, die ein weiteres Mal ohne ihren positiv getesteten Trainer Pavel Gross antreten mussten, traf Luca Tosto (45.) zum zwischenzeitlichen 1:2-Anschluss.

© dpa-infocom, dpa:211123-99-116794/3

Zum Artikel

Erstellt:
23. November 2021, 21:43 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!