Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ärztekammer: Impfung für Kinder nicht vernachlässigen

dpa/lsw Stuttgart.

Eine Spritze wird vor einen Schriftzug „Impfung“ gehalten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Eine Spritze wird vor einen Schriftzug „Impfung“ gehalten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Die Landesärztekammer Baden-Württemberg mahnt Eltern dazu, Vorsorgeuntersuchungen und Impftermine für ihre Kinder auch während der Corona-Pandemie wahrzunehmen. Mediziner könnten sich durch einen geänderten Praxisbetrieb - etwa durch Trennung von akut kranken und gesunden Patienten - auf die neue Situation einstellen, teilte die Kammer am Dienstag in Stuttgart mit. Ärzte beobachten, dass Eltern aus Angst vor Ansteckung weniger in die Praxen kommen. Es sei zu befürchten, dass auf diese Weise notwendige Behandlungen verzögert und Krankheiten zu spät entdeckt würden, warnte der Vorsitzende des Ausschusses „Kinder und Jugendliche“ der Landesärztekammer, Andreas Oberle.

Zum Artikel

Erstellt:
28. April 2020, 16:21 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!