Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

AfD schließt Landesvorsitzende Sayn-Wittgenstein aus

dpa Berlin.

Die schleswig-holsteinische AfD-Landesvorsitzende Doris von Sayn-Wittgenstein muss die Partei verlassen. Nach Angaben eines Parteisprechers folgte das Bundesschiedsgericht der AfD einem entsprechenden Antrag des Bundesvorstandes. Die Parteispitze hatte der 64-Jährigen unter anderem wegen einer Fördermitgliedschaft in einem rechtsextremen Verein parteischädigendes Verhalten vorgeworfen. Sayn-Wittgenstein sagte auf Anfrage, sie wolle Landesvorsitzende bleiben und gegen die Entscheidung der Partei juristisch vorgehen.

Zum Artikel

Erstellt:
28. August 2019, 13:13 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 11sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.