Affe treibt sich weiter im Wald in Südbaden herum

dpa/lsw Löffingen. Einer der vier Berberaffen, die am Donnerstag aus einem Tierpark in Südbaden ausgebüxt sind, treibt sich weiter in Freiheit herum. Pfleger des Tierparks in Löffingen hatten seine drei Artgenossen noch am Tag ihrer Flucht eingefangen, wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte. Der vierte Affe sei derweil immer noch im Wald unterwegs. „Aber im Wald kommt der Mensch nicht hinterher“, sagte der Sprecher. Wer das Tier sehe, solle die Polizei alarmieren. Erst vor zwei Wochen waren zwei Dutzend Berberaffen aus demselben Tierpark im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald entwischt. Grund für beide Zwischenfälle seien wahrscheinlich Bauarbeiten in dem Park. Die Primaten gelten den Angaben zufolge als ungefährlich, scheu und ängstlich.

Ein Polizeifahrzeug fährt auf der Suche nach Affen über einen Feldweg. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

Ein Polizeifahrzeug fährt auf der Suche nach Affen über einen Feldweg. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

© dpa-infocom, dpa:210423-99-325520/2

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2021, 14:23 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!