Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Aktion im Landtag: Jugendliche fordern mehr Klimaschutz

dpa/lsw Stuttgart. Etwa zehn Jugendliche haben mit einer Aktion im Landtag mehr Klimaschutz in Baden-Württemberg gefordert. Im Foyer des des Landtagsgebäudes entrollten sie am Donnerstag ein Plakat mit der Aufschrift: „Make the planet GRETA again.“ Damit bezogen sie sich auf die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg. Zudem legten sich vier Schüler zum symbolischen Sterben auf den Boden, um die Politik am Rande des Jugendlandtags zu mehr Maßnahmen aufzufordern.

Klimaprotest im Landtag Stuttgart. Foto: Stefan Puchner

Klimaprotest im Landtag Stuttgart. Foto: Stefan Puchner

Der 17 Jahre alte Jannis Krüßmann erklärte, die Klimapolitik sei in Baden-Württemberg auf keinem guten Weg; die Klimaschutzziele würden deutlich verfehlt. So wie bisher könne es nicht weitergehen. Die jungen Aktivisten im Landtag sympathisieren mit der Fridays-for-Future-Bewegung. Es habe sich aber nicht um eine offizielle Aktion der Bewegung gehandelt, erklärten sie.

Baden-Württemberg wollte seine Treibhausgas-Emissionen bis 2020 um mindestens 25 Prozent im Vergleich zum Jahr 1990 senken. Das Ziel wird aber verfehlt, wie die grün-schwarze Landesregierung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) eingeräumt hatte.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Juni 2019, 14:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!