Aktivisten protestieren gegen Spitzentreffen von Biden

dpa/lsw Freiburg. Als Kritik an dem von US-Präsident Joe Biden einberufenen Klimagipfel haben Aktivisten der Bewegung Fridays for Future auch in Baden-Württemberg demonstriert. Unter anderem zogen sie am Freitag durch Freiburg. Die Polizei sprach von einer Teilnehmerzahl im niedrigen zweistelligen Bereich.

Die lokale Gruppe von Fridays for Future twitterte, der Proteste richte sich gegen das „Schöngerede“ vom Biden-Gipfel. Dazu setzten sie unter anderem den Hashtag „#wirmachenweiterbisihrhandelt“.

Unter dem Motto „No more empty promises“ („keine leeren Versprechungen mehr“) wollte die Bewegung weltweit mit kreativen Aktionen für mehr internationalen Klimaschutz auf die Straße gehen.

Der US-Präsident hatte sich am Donnerstag und Freitag mit 40 anderen Staats- und Regierungschefs zu einem Online-Klimagipfel getroffen. Er gilt als wichtiges Vorbereitungstreffen vor der UN-Klimakonferenz, die im November im schottischen Glasgow stattfinden soll.

© dpa-infocom, dpa:210423-99-326457/2

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2021, 15:03 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!