Alexander Nübel bleibt VfB-Keeper bis 2026

Der 27-Jährige hat seinen Vertrag beim FC Bayern verlängert und wird weitere zwei Jahre nach Stuttgart ausgeliehen.

Von Dirk Preiß

Stuttgart/München - Sebastian Hoeneß war durchaus begeistert. „Ein wichtiges Zeichen“ sei es, und derjenige, um dessen Zukunft es ging, sei für seine Mannschaft „ein Riesenfaktor“. Der im Tor des VfB Stuttgart steht, auf den Namen Alexander Nübel hört – und mit dem der Cheftrainer der Weiß-Roten nun weiter planen kann. „Endlich herrscht Klarheit“, erklärte Hoeneß.

Die Tendenz war schon vorher klar gewesen. „Vom ersten Moment an“, sagte Nübel, habe er sich seit Sommer 2023 in Stuttgart wohlgefühlt. Mit ihm als Rückhalt spielt der VfB eine starke Saison und strebt in die Champions League. Somit gab es für den Keeper viele Gründe, auch weiter Teil der Brustring-Connection zu sein.

Ein überraschendes Element bietet der nun fixierte Zukunftsplan des Torhüters dennoch. Wie erwartet hat Alexander Nübel seinen Vertrag beim FC Bayern verlängert (bis 2029) und wird zunächst weiter an den VfB verliehen. Doch hat diese Vereinbarung nicht die Dauer einer weiteren Saison, sondern gilt bis 2026. Zwei weitere Spielzeiten steht der 27-Jährige also im Kasten des VfB Stuttgart. „Froh und zufrieden“ ist daher der Stuttgarter Sportdirektor Fabian Wohlgemuth. Thomas Tuchel, der Nochtrainer des FC Bayern, meinte, es gebe „nur Gewinner in der Konstellation“.

Bisher war man davon ausgegangen, dass Nübel im Sommer 2025 zum FC Bayern zurückkehrt. Dann nämlich endet bei den Münchnern der Vertrag von Manuel Neuer. Nübel, 2020 vom FC Schalke 04 an die Säbener Straße gewechselt, gilt als dessen Nachfolger, aber eben nicht als Nummer zwei hinter dem Nationaltorhüter. Neuer könnte also seine ohnehin schon lange Karriere noch einmal um ein Jahr ausdehnen.

Diese Gedanken muss sich der VfB nicht machen. Der hat nun eine weitere wichtige Weiche gestellt – nachdem schon Waldemar Anton, Enzo Millot und Chris Führich ihre Verträge verlängert haben. Offen ist noch, was aus den weiteren Leihspielern wie Jamie Leweling und Deniz Undav wird. Neu kommen werden dagegen im Sommer Nick Woltemade, Yannik Keitel und Justin Diehl.

Zum Artikel

Erstellt:
12. April 2024, 22:08 Uhr
Aktualisiert:
13. April 2024, 21:55 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!