Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Angriff auf Partner mit Akku-Bohrer: Frau in U-Haft

dpa/lsw Kehl.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Mit einem Akku-Bohrer soll eine Frau in Kehl (Ortenaukreis) ihren Partner angegriffen und verletzt haben. Ein Haftrichter schickte die 44-Jährige am Montag wegen des dringenden Verdachts des versuchten Mordes in Untersuchungshaft, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten. Nach ersten Ermittlungen soll die Frau am Sonntagabend ihrem 55 Jahre alten Partner den Bohrer an den Kopf gesetzt haben, als dieser eingeschlafen war. Der Mann wachte dabei aktuellen Erkenntnissen zufolge auf und wehrte seine Partnerin ab. Der 55-Jährige erlitt eine Kopfwunde, die vor Ort versorgt wurde. Zuvor soll es eine körperliche Auseinandersetzung zwischen dem Paar gegeben haben. Beide waren laut Polizei zum Tatzeitpunkt alkoholisiert.

Zum Artikel

Erstellt:
28. April 2020, 12:05 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!