Anspruchsvolles Programm exzellent gemeistert

Lucas Bastian beeindruckt beim Silvesterkonzert in Christkönig.

Präsentierte am letzten Tag des Jahres Werke von Bach, Mozart und Widor: Der Stuttgarter Organist Lucas Bastian. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Präsentierte am letzten Tag des Jahres Werke von Bach, Mozart und Widor: Der Stuttgarter Organist Lucas Bastian. Foto: A. Becher

Von Matthias Nothstein

Backnang. Mit einem anspruchsvollen Programm einschlägiger Klassiker erfreute Lucas Bastian beim Silvesterkonzert sein Publikum in der Christkönigskirche in Backnang. Regionalkantor Reiner Schulte, der für die Organisation des Konzerts zuständig war, lobte die exzellente Leistung des 25-jährigen Organisten, der sich für Werke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Charles-Marie Widor entschieden hatte. Alle laut Schulte nicht ohne. So präsentierte der Künstler drei Bach-Bearbeitungen des Chorals „Allein Gott in der Höh’ sei Ehr‘“ und damit ein dezidiert weihnachtliches Stück. Ferner das Mozartwerk „Fantasie in F“, das unter Musikern aufgrund der Geschwindigkeit als heikel zu spielen gilt, was Bastian jedoch wenig beeindruckte. Als Höhepunkt des festlichen Konzerts erklang Widors VI. Orgelsymphonie.

Für das Organisationsteam war das Konzert insofern eine Premiere, weil der Vortrag nicht nur einem Publikum vor Ort zu Gehör gebracht wurde, sondern parallel als Livestream im Internet angeboten wurde. Der Präsenzbesuch war laut Schulte überschaubar. Statt der sonst 100 Zuhörer lauschten dieses Mal am letzten Tag des Jahres nur etwa 40 Kunstinteressierte den Klängen des 25-Jährigen. Allerdings wurde der Livestream bis Neujahr 140-mal geklickt. Beeindruckt zeigte sich Schulte auch davon, dass Bastian, der 2019 Organscholar an der amerikanischen Kathedrale in Paris war, sofort an Neujahr mit dem TGV nach Paris reiste, um dort für einen erkrankten Kollegen als Organist einzuspringen.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Januar 2022, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!
Maximilian Friedrich begrüßt im vergangenen August die Besucher beim Oberliga-Spiel der TSG Backnang gegen die Stuttgarter Kickers. Um beim Spiel dabei sein zu können, hatte sich der Backnanger OB von der Hochzeit eines guten Freundes verabschiedet. Foto: A. Becher
Top

Stadt & Kreis

Auch der OB hat ein Recht auf Freizeit

Bürgermeister, ein Traumberuf? Für viele Absolventen der Verwaltungshochschulen gilt das heute nicht mehr. Ein Grund für das nachlassende Interesse ist die hohe zeitliche Belastung, die das Amt mit sich bringt. Aber muss ein Stadtoberhaupt wirklich immer im Dienst sein?

Stadt & Kreis

Sieht simpel aus, ist aber verzwickt

Schwimmstars wie Florian Wellbrock gleiten elegant durch das Wasser und wirken dabei ziemlich entspannt. Tatsächlich sind die Bewegungsabläufe beim Kraulen komplex, wie die Teilnehmer am Fortgeschrittenenkurs im Wonnemar immer wieder aufs Neue spüren.

Stadt & Kreis

Das Bauamt in Auenwald ist wieder besetzt

Pierre Mayer leitet das seit Jahren – mit kurzen Unterbrechungen – verwaiste Amt seit drei Wochen. Am kommenden Montag wird der 31-Jährige erstmals in seiner neuen Funktion an einer Gemeinderatssitzung teilnehmen. Der gebürtige Backnanger wohnt seit einem Jahr in Auenwald.