Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Aspacher Nachwuchskünstler an der Spraydose

Projekt der Gemeinde und der Conrad-Weiser-Schule

ASPACH (sil). Angefangen hat es mit einer E-Mail, die vor einiger Zeit im Aspacher Rathaus einging. Die Wand gegenüber der Julianakirche in Großaspach sehe mittlerweile nicht mehr allzu schön aus, so die Mitteilung aus der Bürgerschaft, verbunden mit der Frage, ob sich da nicht etwas machen lasse. In der Tat: Das dortige Graffito war in die Jahre gekommen. Die Gemeindeverwaltung setzte sich daraufhin mit der Conrad-Weiser-Schule in Verbindung und dann ging alles ganz schnell. 17 Schüler der Klasse 5 kamen am vergangenen Samstag in die Backnanger Straße, nahmen Spraydosen in die Hand, setzten sich Masken auf und legten los. Natürlich fand die Aktion unter professioneller Anleitung statt. Die Gemeinde hatte den Künstler Paul Häberlein aus Murrhardt beauftragt, die jungen Nachwuchssprayer anzuleiten und auch das Graffito vorab zu entwerfen. Und die Aktion kam so gut an, dass die Kommune bereits das nächste Projekt plant. Angedacht ist, die Kooperation zwischen Schule und Gemeinde in Sachen Graffiti erneut zu bemühen: Die Unterführung unter dem Autobahnzubringer in Großaspach soll rund ums Thema Insektenwiese verschönert werden. Foto: T. Sellmaier

© Tobias Sellmaier

ASPACH (sil). Angefangen hat es mit einer E-Mail, die vor einiger Zeit im Aspacher Rathaus einging. Die Wand gegenüber der Julianakirche in Großaspach sehe mittlerweile nicht mehr allzu schön aus, so die Mitteilung aus der Bürgerschaft, verbunden mit der Frage, ob sich da nicht etwas machen lasse. In der Tat: Das dortige Graffito war in die Jahre gekommen. Die Gemeindeverwaltung setzte sich daraufhin mit der Conrad-Weiser-Schule in Verbindung und dann ging alles ganz schnell. 17 Schüler der Klasse 5 kamen am vergangenen Samstag in die Backnanger Straße, nahmen Spraydosen in die Hand, setzten sich Masken auf und legten los. Natürlich fand die Aktion unter professioneller Anleitung statt. Die Gemeinde hatte den Künstler Paul Häberlein aus Murrhardt beauftragt, die jungen Nachwuchssprayer anzuleiten und auch das Graffito vorab zu entwerfen. Und die Aktion kam so gut an, dass die Kommune bereits das nächste Projekt plant. Angedacht ist, die Kooperation zwischen Schule und Gemeinde in Sachen Graffiti erneut zu bemühen: Die Unterführung unter dem Autobahnzubringer in Großaspach soll rund ums Thema Insektenwiese verschönert werden. Foto: T. Sellmaier

Zum Artikel

Erstellt:
11. Juli 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!