Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Aspacher und Gerberstraße halbseitig gesperrt

Gasleitungen werden neu verlegt – Umleitung in Richtung Backnanger Innenstadt erfolgt über die Friedrich- und Wilhelmstraße

Nadelöhr Aspacher Kreisel: Kaum ist die Talstraße freigegeben, gehen die Arbeiten in der Aspacher und Gerberstraße weiter. Foto: A. Becher

© Alexander Becher

Nadelöhr Aspacher Kreisel: Kaum ist die Talstraße freigegeben, gehen die Arbeiten in der Aspacher und Gerberstraße weiter. Foto: A. Becher

Von Matthias Nothstein

BACKNANG. Nur wenige Tage ist der Verkehr im Bereich des Kreisels vor der Aspacher Brücke nach der Eröffnung der Talstraße ohne Behinderungen geflossen, nun sorgt die nächste Baustelle für Beeinträchtigungen. Seit gestern werden in der Gerberstraße neue Gasleitungen verlegt. Etwa zwei Wochen lang dauern diese Arbeiten an. Dann verlagern sie sich in die Aspacher Straße. Dort werden zuerst in der Fahrbahn stadtauswärts neue Wasserleitungen und Abwasserkanäle verlegt. Die Arbeiten hierfür dauern voraussichtlich weitere acht Wochen. Danach wird der Verkehr auf die frisch sanierte Straßenseite verlegt und die andere Fahrbahnseite neu gestaltet. Während der gesamten Dauer der Arbeiten können die Verkehrsteilnehmer die Aspacher Straße nur stadtauswärts nutzen, unabhängig davon, auf welcher Straßenseite gearbeitet wird. Auch die Gerberstraße ist nur in Richtung Stadtmitte befahrbar. Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Aspach in die Stadtmitte möchten, müssen die Umleitung über die Friedrich- und Wilhelmstraße sowie die Gerberstraße nehmen.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Januar 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Schwitzen bis zum Glück

Sechsstündiger Fitnessmarathon der Volkshochschule Backnang begeistert die Teilnehmer